DWD -> WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg –

VHDL30 DWSG 231800 COR
WARNLAGEBERICHT
für Baden-Württemberg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 23.07.2020, 21:01 Uhr

Nachts meist trocken, Freitag zunächst einzelne Schauer, ab dem 
Mittag im Süden teils kräftige Gewitter. 

Entwicklung der Wetter- und Warnlage: 

Der Hochdruckeinfluss schwächt sich ab. Am Freitag beeinflusst eine 
durchschwenkende Störung vor allem die südlichen Landesteile.

GEWITTER:
Am Freitagnachmittag und -abend vor allem in der Südhälfte einzelne 
Gewitter mit Starkregen bis 25 Liter pro Quadratmeter in einer 
Stunde, kleinkörnigem Hagel und Sturmböen bis 80 km/h. Räumlich eng 
begrenzt Unwetter aufgrund heftigen Starkregens mit Mengen zwischen 
25 und 40 l/qm und Hagel um 2 cm Korngröße nicht ausgeschlossen.  

Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 24.07.2020, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, Brüser

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 181800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 18.07.2020, 21:05 Uhr

Zunächst keine Warnungen. Am Sonntag vor allem im Osten einzelne 
kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial aufgrund von Starkregen. 

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Sonntag, 19.07.2020, 21:00 Uhr:

Bei schwachem Hochdruckeinfluss bleibt meist sehr warme und trockene 
Luft wetterbestimmend. Am Sonntag gelangen im Vorfeld einer Kaltfront
vor allem in die Osthälfte feuchtere Luftmassen. 

NEBEL:
In der Nacht zum Sonntag lokal Nebel mit Sichtweiten unter 150 m. 

GEWITTER:
Am Sonntag im Tagesverlauf von der Ostsee bis zum Erzgebirge und im 
Osten Bayerns einzelne Gewitter mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel 
und Sturmböen. Dabei von Ostvorpommern bis Sachsen lokal Unwetter 
durch Starkregen gering wahrscheinlich.
Nachmittags auch über der Mitte und dem Norden vereinzelte Gewitter 
nicht völlig ausgeschlossen. 
 
Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 19.07.2020, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner 

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 250800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 25.03.2020, 13:31 Uhr

Heute im Süden auffrischender Ostwind. Kommende Nacht wieder verbreitet frostig.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 26.03.2020, 11:00 Uhr:

Am Rande eines kräftigen Hochs mit Zentrum über dem Baltikum bzw. Weißrussland gelangt mit einer östlichen Strömung weiterhin trockene Kaltluft kontinentalen Ursprungs nach Deutschland.

WIND:
Heute zwischen Schwarzwald und Bayerischem Wald auffrischender östlicher Wind mit steifen Böen 7 Bft, teils auch stürmischen Böen 8 Bft.

In der Nacht zum Donnerstag in tiefen Lagen Süddeutschlands nachlassender Wind. In den Kamm – und Gipfellagen der südlichen und zentralen Mittelgebirge sowie auf dem Brocken hingegen Windzunahme mit stürmischen Böen oder Sturmböen 8 bis 9 Bft, vereinzelt auch schwere Sturmböen 10 Bft nicht ausgeschlossen.

Am Donnerstag von Ostbayern bis in die mittleren Landesteile auffrischender östlicher Wind mit Böen 7 Bft, in höheren Lagen 8 bis 9 Bft.

FROST:
In der Nacht zum Donnerstag verbreitet leichter Frost zwischen 0 und -5 Grad, teils auch noch mal mäßiger Frost unter -5 Grad.

Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 25.03.2020, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 240800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 24.03.2020, 12:07 Uhr

Heute im Südwesten tagsüber Windböen, im Schwarzwald Sturmböen. In der kommenden Nacht und Mittwochfrüh leichter bis mäßiger Frost, am Erdboden im Osten, Süden und in Teilen der Mitte teils strenger Frost unter -10 Grad.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Mittwoch, 25.03.2020, 11:00 Uhr:

Am Rande eines kräftigen Hochs mit Zentrum über dem Baltikum bzw. Weißrussland gelangt mit einer östlichen Strömung Kaltluft
kontinentalen Ursprungs nach Deutschland.

WIND:
Heute im Südwesten in freien Lagen frischer Ostwind mit Böen bis Bft 7. In Hochlagen stürmische Böen, auf exponierten Schwarzwaldgipfeln vereinzelt Sturmböen.
In der Nacht zum Mittwoch in tieferen Lagen abnehmender Wind, in den Hochlagen des Schwarzwaldes stürmische Böen (Bft 8), in exponierten Lagen auch Sturmböen (Bft 9).
Am Mittwoch im Süden auffrischender Ostwind, im Alpenvorland Windböen Bft 7, nach Osten hin in freien Lagen sowie auf Schwarzwaldgipfeln einzelne stürmische Böen Bft 8, auf höheren Gipfeln des Bayerischen Waldes Sturmböen bis Bft 9.

FROST:
In der Nacht zum Mittwoch und Mittwochfrüh erneut verbreitet Frost mit Tiefstwerten meist zwischen -2 und -8 Grad. Nur am Niederrhein und an den Küsten teils frostfrei. In den Tälern des östlichen Berglandes und der Alpen sowie in Erdbodennähe im Osten, Süden und teils auch in den mittleren Gebieten strenger Frost bis -12 Grad.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 24.03.2020, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Thomas Schumann

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 220800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 22.03.2020, 13:53 Uhr

Im Süden und Westen windig, im Bergland Sturmböen, abends den Niederungen wieder abnehmender Wind. Kommende Nacht verbreitet leichter bis mäßiger Frost.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 23.03.2020, 11:00 Uhr:

Am Rande eines kräftigen Hochs über Skandinavien gelangt kontinentale Polarluft nach Deutschland.

FROST:
In der Nacht zum Montag und Montagfrüh durchweg leichter bis mäßiger Frost. In windschwachen Senken und Tälern der östlichen und ostbayerischen Mittelgebirge und der Alpen auch strenger Frost unter -10 Grad.

WIND:
Heute Nachmittag und am Abend im Westen und Süden sowie im zentralen Mittelgebirgsraum gebietsweise steife Böen (Bft 7) aus Ost bis Südost. In den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge stürmische Böen (Bft 8), auf exponierten Schwarzwaldgipfeln Sturm-, vereinzelt schwere Sturmböen (Bft 9 bis 10).
Kommende Nacht in den Niederungen vorübergehend abflauender Ostwind, im Südwesten aber weiterhin noch einzelne steife Böen (Bft 7). Auf den Schwarzwaldgipfeln Sturm- und schwere Sturmböen Bft 9/10. Am Montag erneut etwas auflebender Ost- bis Südostwind. Im Süden und Westen örtlich steife Böen (Bft 7), im Bergland Süd- und
Westdeutschlands stürmische Böen, auf den Schwarzwaldgipfeln weiterhin auch Sturmböen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 22.03.2020, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff