DWD -> WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg –

VHDL30 DWSG 311800 COR
WARNLAGEBERICHT
für Baden-Württemberg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 01.09.2019, 01:52 Uhr

Zunächst noch warm. Zunehmend stark bewölkt. Örtlich Gewitter (Unwettergefahr).

Entwicklung der Wetter- und Warnlage:

Feuchtwarme Luft bleibt zunächst für Baden-Württemberg
wetterbestimmend. Im Laufe des Tages dreht die Strömung sukzessive von Südwest auf Nordwest und macht den Weg für kühlere Luft aus dem Norden frei.

GEWITTER (UNWETTER):
Nachts in der Nähe zur rheinlandpfälzischen Grenze, von
spätvormittags bis spätabends vor allem südlich der Alb örtlich Gewitter mit der Gefahr vor unwetterartigem Starkregen um 30 l/qm in einer oder mehreren Stunden, Hagel um 2 cm und stürmischen Böen um 70 km/h.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 02.09.2019, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, Brüser

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 311800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 31.08.2019, 21:00 Uhr

Nachts vor allem im Nordwesten und Westen sowie in den Alpen, später in der Mitte einzelne teils kräftige Gewitter, vereinzelt Unwetter. Am Sonntag vor allem im Osten und Südosten Gewitter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 01.09.2019, 21:00 Uhr:

In ganz Deutschland hat sich noch mal sehr warme bis heiße
Subtropikluft durchgesetzt. Sie wird am Sonntag mit einer
Kaltfrontpassage durch merklich kühlere Meeresluft subpolaren Ursprungs ersetzt.

GEWITTER (lokal UNWETTER):
In der Nacht zum Sonntag im Nordwesten und Westen und im Alpenraum örtlich Gewitter mit der Gefahr von Starkregen, kleinkörnigem Hagel und Sturmböen. Vereinzelte unwetterartige Entwicklungen durch heftigen Starkregen und schweren Sturmböen um 100 km/h nicht ausgeschlossen. Bis Sonntag früh abschwächend und meist abziehend. In den anderen Regionen kaum Gewitter.

Am Sonntag vor allem im Südosten und ganz im Osten im Tagesverlauf wieder einzelne, teils auch kräftige Gewitter mit Starkregen und kleinkörnigem Hagel. An den Küsten einzelne steife Böen aus westlicher Richtung.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 01.09.2019, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden / Robert Hausen

DWD -> Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland –

Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 31.08.2019, 21:00 Uhr

In der kommenden Woche Wetterberuhigung und kühler.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Montag, 02.09.2019, 24:00 Uhr

Am Sonntag vornehmlich ganz im Osten und Süden starke Gewitter, lokale Unwetter durch Starkregen nicht ausgeschlossen. An den Alpen ab der Nacht auf Montag markanter Dauerregen.

Am Montag am Alpenrand und im südlichen Alpenvorland Dauerregen wahrscheinlich. An der See vereinzelt Gewitter nicht ausgeschlossen. Ansonsten keine markanten Entwicklungen.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Mittwoch, 04.09.2019

Am Dienstag vorrausichtlich keine markanten Wettergefahren.

Am Mittwoch an der Nordseeküste Gefahr von stürmischen Böen. Ansonsten voraussichtlich keine markanten Wettergefahren.

Ausblick bis Freitag, 06.09.2019

Am Donnerstag und Freitag an den Küsten Gefahr von stürmischen Böen. Ansonsten voraussichtlich keine markanten Wettergefahren.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 01.09.2019, 05:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg –

VHDL30 DWSG 311800
WARNLAGEBERICHT
für Baden-Württemberg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 31.08.2019, 20:30 Uhr

Zu Beginn der Nacht im Nordwesten geringe Gewitterneigung. Am Sonntag vor allem im Südosten örtlich Gewitter (Unwettergefahr).

Entwicklung der Wetter- und Warnlage:

Feuchtwarme Luft bleibt heute für Baden-Württemberg wetterbestimmend. Im Laufe des Sonntags dreht die Strömung sukzessive von Südwest auf Nordwest und macht den Weg für kühlere Luft aus dem Norden frei.

GEWITTER (UNWETTER):
In der ersten Nachthälfte in der Nähe zur rheinland-pfälzischen Grenze Potenzial für Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in eine Stunde. Am Sonntag von spätvormittags bis spätabends vor allem südlich der Alb örtlich Gewitter mit der Gefahr vor unwetterartigem Starkregen um 30 l/qm in einer oder mehreren Stunden, Hagel um 2 cm und stürmischen Böen um 70 km/h.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 01.09.2019, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, Kai-Uwe Nerding

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin –

VHDL30 DWPG 311800
WARNLAGEBERICHT für
Brandenburg und Berlin

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 31.08.19, 20:30 Uhr

Am Sonntag geringe Wahrscheinlichkeit für starke Gewitter.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:
Am Sonntag zieht ein Tiefausläufer über die Region hinweg, danach fließt deutlich kühlere Luft ein.

GEWITTER/STARKREGEN/STURM:
Am Sonntag mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne starke Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit und Sturmböen um 70 km/h (Bft 8).

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 01.09.19, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HA