DWD -> WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen –

VHDL30 DWEH 121800
WARNLAGEBERICHT für
Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 12.08.20, 20:28 Uhr

In der Nacht vorübergehend nachlassende, zum Morgen wieder auflebende
Gewitteraktivität. Auch am Donnerstagnachmittag neben starker 
Wärmebelastung Gewitter, lokal Unwetter durch heftigen Starkregen. 

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Nordrhein-Westfalen liegt zwischen einem Hoch über Skandinavien und 
einer Tiefdruckzone über Frankreich in einer heißen und feuchten 
Luftmasse. 


GEWITTER (lokal UNWETTER):
In der Nacht nur allmählich nachlassende Gewitteraktivität, die zum 
Morgen noch einmal aufleben kann. Daran Starkregen mit Mengen 
zwischen 20 und 40 l/qm in kurzer Zeit (UNWETTER), Sturmböen mit 70 
bis 90 km/h (Bft 8-10). 
Lokal eng begrenzt extrem heftiger Starkregen mit Niederschlagsmengen
über 40 l/qm in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen.
Auch am Donnerstagnachmittag wieder verbreiteter auflebende 
Gewitteraktivität mit denselben Begleiterscheinungen; dann auch Hagel
mit Korngrößen um 2 cm.


HITZE:
Auch am Donnerstag in Nordrhein-Westfalen verbreitet starke bis 
extreme Wärmebelastung. 

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 13.08.20, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, wt

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen –

VHDL30 DWEH 111800
WARNLAGEBERICHT für
Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 11.08.20, 20:28 Uhr

Heute und in den nächsten Tagen tagsüber heiß, nachts kaum Abkühlung,
starke Wärmebelastung. Nachts vereinzelt, ab morgen Mittag wieder 
häufiger Gewitter, lokal Unwetter durch (extrem) heftigen Starkregen.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Nordrhein-Westfalen liegt zwischen einem Hoch über Skandinavien und 
einer Tiefdruckzone über Frankreich in einer heißen und feuchten 
Luftmasse. 


GEWITTER (lokal UNWETTER):
In der Nacht und Mittwochvormittag vereinzelt Gewitter möglich. Dabei
dann vor allem Starkregen mit Mengen um 20 l/qm in kurzer Zeit sowie 
kleinkörniger Hagel. Im Norden nur sehr geringe Gefahr. 
Ab Mittwochmittag wieder häufiger Bildung von Gewittern, zunächst vor
allem in der Südwesthälfte, die nur sehr langsam ziehen und am Abend 
auch in den Nordosten ausgreifen. 
Dabei vor allem Starkregen mit Mengen zwischen 20 und 40 l/qm in 
kurzer Zeit (UNWETTER) und Hagel (um 2 cm), schwere Sturmböen bis 95 
km/h (Bft 10). 
Lokal eng begrenzt extrem heftiger Starkregen mit Niederschlagsmengen
zwischen 40 und 80 l/qm in kurzer Zeit nicht völlig ausgeschlossen.
In der Nacht zum Donnerstag nur allmähliches Abklingen der 
Gewittertätigkeit.


HITZE:
Heute und in den kommenden Tagen in Nordrhein-Westfalen verbreitet 
starke bis extreme Wärmebelastung. 

Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 12.08.20, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Wg

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen –

VHDL30 DWEH 101800
WARNLAGEBERICHT für
Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 10.08.20, 20:28 Uhr

Heute und in den nächsten Tagen tagsüber heiß, nachts wenig 
Abkühlung, starke Wärmebelastung. Dienstag ab Mittag Gewitter, lokal 
Unwetter durch heftigen Starkregen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Nordrhein-Westfalen liegt zwischen einem Hoch über Skandinavien und 
einer Tiefdruckzone über Frankreich in einer heißen und teils 
feuchten Luftmasse. Am Dienstag nimmt der Tiefdruckeinfluss zu.


GEWITTER (lokal UNWETTER):
In der Nacht zum Dienstag sehr wahrscheinlich keine Gewitter.
Am Dienstag ab den Mittagsstunden Bildung neuer Gewitter. Dabei vor 
allem Starkregen mit Mengen bis 25 l/qm in kurzer Zeit und 
kleinkörniger Hagel. Lokal auch heftiger Starkregen (UNWETTER) mit 
Niederschlagsmengen zwischen 25 und 40 l/qm in kurzer Zeit sowie 
schwere Sturmböen bis 95 km/h (Bft 10). Vereinzelt extrem heftiger 
Starkregen mit Niederschlagsmengen über 40 l/qm in kurzer Zeit nicht 
ausgeschlossen.
Am Nord- und Nordostrand von NRW etwas geringere Wahrscheinlichkeit 
für Gewitter.
In der Nacht zum Mittwoch Abklingen der Gewittertätigkeit.


HITZE:
Heute und in den kommenden Tagen in Nordrhein-Westfalen verbreitet 
starke bis extreme Wärmebelastung. 

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 11.08.20, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Wg

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen –

VHDL30 DWEH 081800
WARNLAGEBERICHT für
Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 08.08.20, 20:28 Uhr

Heißes Hochsommerwetter. Sonntag einzelne Gewitter, lokal 
Unwettergefahr.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Unter Hochdruckeinfluss befindet sich Nordrhein-Westfalen in einer 
heißen und allmählich feuchter werdenden Luftmasse.

GEWITTER:
Am Sonntag entwickeln sich am Nachmittag und Abend bevorzugt über dem
Bergland einzelne Schauer und Gewitter. Dabei Starkregen um 25 l/qm 
in kurzer Zeit, Hagel und Sturmböen um 75 km/h (Bft 9). Lokal ist 
heftiger Starkregen (UNWETTER) über 30 l/qm in kurzer Zeit möglich 
sowie schwere Sturmböen um 90 km/h (Bft 10).

HITZE:
Am Sonntag wird in Nordrhein-Westfalen verbreitet eine starke 
Wärmebelastung erwartet. 

Hinweis:
Aufgrund anhaltender Trockenheit herrscht verbreitet hohe 
Waldbrandgefahr.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 09.08.20, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, vh

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen –

VHDL30 DWEH 071800
WARNLAGEBERICHT für
Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 07.08.20, 20:28 Uhr

Heute hochsommerlich und trocken. Kommende Nacht klar.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Unter Hochdruckeinfluss liegt Nordrhein-Westfalen in einer heißen und
trockenen Luftmasse.

HITZE:
Am Samstag wird in Nordrhein-Westfalen verbreitet eine starke 
Wärmebelastung erwartet.

Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 08.08.20, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, vh