Das Wetter 2017 – Jahresrückblick von Unwetter24.net

Das Jahr 2017: Voller Ereignisse!

31.12.2017 – 17:40 MEZ

 

Wieder geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Ein Winter mit Schneestürmen, ein Frühjahr mit späten Frösten, ein Sommer mit Hitzewellen und unwetterartigen Gewittern, ein Herbst mit zwei Orkanen und ein beginnender Winter mit reichlich Schnee im Bergland.

Der Januar 2017 begann kalt mit dem Hochdruckgebiet „Zhygimont“. Sonnige Tage mit Dauerfrost waren Alltag. Im Bergland lud das Wetter zum Wintersport ein. Skifahrer und Rodler kamen auf ihre Kosten. Dort kletterten die Höchstwerte auch verbreitet nicht über -5 °C. Es gab auch Tage, an denen die maximale Temperatur in den Hochlagen nicht einmal -10 °C überschritt

Weiterlesen …

Quelle: Das Jahr 2017: Voller Ereignisse! – Unwetter24.net News

Modellprognosen – ein Vergleich

In der Wetterkunde ist viel von „Modellen“ die Rede. Dabei handelt es sich nicht um irgendwelche viel zu dünnen Damen oder um Flugzeugmodelle.

Verifikation Modellprognosen bis +54h, Dezember 2017

von Wettervorhersage/ 31. Dezember 2017/ Keine Kommentare

 

In diesem Beitrag wollen wir schauen, welche der auf kachelmannwetter.com angebotenen Wettermodellvorhersagen im Dezember 2017 die Nase vor hatten. Dazu werden alle Vorhersagemodelle ständig von den Modellexperten von Kachelmannwetter ausgewertet. Bezugsgebiet ist Mitteleuropa, bzw. genauer gesagt die SuperHD-Domain, siehe: [kachelmannwetter.com] Es wurden jeweils alle verfügbaren Prognosen mit Vorhersagelängen von 6-54h herangezogen. Grund für die Abschneidung bei 54h ist, dass dort einige Modelle wie z.B. Britain HD (Euro4) aufhören und außerdem bei dieser Form der Verifikation der Fokus auf „ganzheitlicher“ Modellgüte liegt, weniger auf der reinen Druckentwicklung. Bei Mittelfristverifikationen sind z.B. korrekte Temperaturwerte oder Niederschlagswerte extrem von der korrekten Druckentwicklung abhängig, wodurch keine direkte Aussage mehr über das zugrunde liegende Modell getroffen werden kann bzgl. Temperatur, Wind, Schnee usw..

Weiterlesen …

Quelle: Verifikation Modellprognosen bis +54h, Dezember 2017 – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team

Tiefe Minustemperaturen in den USA – „Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Kaltluft“

Nichts desto trotz sollte der Klimawandel nicht verleugnet werden …

Tiefe Minustemperaturen in den USA „Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Kaltluft“

Jörg Kachelmann im Gespräch mit Katrin Heise

 

Um die aktuellen Tiefsttemperaturen im Norden der USA zu erklären, schaut Wetter-Journalist Jörg Kachelmann auf die Landkarte. Kein Meer und kein Gebirge könne eisige Kaltluft aus den Polarregionen aufhalten, sagt er. In Zentraleuropa seien solche Kaltluftzufuhren nicht möglich.

In New York City droht es das drittkälteste Silvester seit 110 Jahren zu werden. Der US-Wetterdienst sagt bis zu minus 12 Grad Celsius für die Ostküsten-Metropole voraus.

Die Kältewelle im Norden der USA brach in den vergangenen Tagen zugleich mehrere Minusrekorde: In der Gemeinde Cotton im nördlichen Bundesstaat Minnesota wurden minus 40 Grad Celsius vermeldet. In Watertown im Norden des Bundesstaats New York waren es am Donnerstag minus 36 Grad. Die arktische Luft soll laut CNN in den nächsten Tagen Temperaturen bringen, die bis zu 22 Grad niedriger als üblich sind.

 

Weiterlesen …

Quelle: Tiefe Minustemperaturen in den USA – „Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Kaltluft“

Wetter und Klima – Deutscher Wetterdienst – Thema des Tages – Archiv – Steter Tropfen füllt den Fluss: Hochwassergefahr

Steter Tropfen füllt den Fluss: Hochwassergefahr

Datum 30.12.2017

In den nächsten Tagen bis weit in die kommende Woche und damit in das neue Jahr hinein sorgen wiederholte Frontdurchgänge im Westen und Südwesten Deutschlands für häufige und in Summe ergiebige Regenfälle. Schmelzwasser aus im Bergland abtauenden Schnee tut sein Übriges, um die Pegelstände der Flüsse deutlich ansteigen zu lassen.

Weiterlesen …

Quelle: Wetter und Klima – Deutscher Wetterdienst – Thema des Tages – Archiv – Steter Tropfen füllt den Fluss: Hochwassergefahr

Wetter zum Jahreswechsel – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team

Windig, regnerisch, warm … ein interessanter Jahreswechsel steht bevor …

Wetter zum Jahreswechsel

Wir haben bereits gestern berichtet, hier der aktuellste Stand in Sachen Wetter zum Jahreswechsel 2017/2018.

Ab heute zieht in mehreren Schüben von Westen/Südwesten immer mildere und sehr feuchte Luft ins Land. Das heißt, die momentan noch kalte Luft im Osten und Nordosten wird mehr und mehr verdrängt, deutlich frostfreie Luft setzt sich bei uns durch. So gibt es bereits heute im Westen des Landes teilweise über 10 Grad plus.

Weiterlesen …

Quelle: Wetter zum Jahreswechsel – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team