Liste von Hitzerekorden in Deutschland – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team

Liste von Hitzerekorden in Deutschland

von Fabian/ 24. Juli 2019/ Keine Kommentare

Tageshöchstwerte Max. Temperatur 2m, 12std (°C) Die Tageshöchstwerte der Wetterstationen werden immer um 18 UTC gemeldet, das heißt zur Sommerzeit um 20 Uhr und zur Winterzeit um 19 Uhr. Sie finden die aktuellen Tageshöchstwerte immer unter unseren Messwerten ganz aktuell unter Max. Temperatur 2m, 12 Std.. Dort wird auch um 6 UTC, also jeweils um 08 Uhr beziehungsweise um 07 Uhr gemeldet. Die Uhrzeit sehen Sie jeweils im Menü:

Weiterlesen …

Quelle: Liste von Hitzerekorden in Deutschland – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team

DWD -> Vorinformation Hitzebelastung – HZV ESXX

WWFG48 ESXX 020300

Hitze – Prognose

für Kreis Esslingen

gültig von: Dienstag, 04.06.2019 11:00 Uhr
bis: Samstag, 08.06.2019 19:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am: Sonntag, den 02.06.2019 um 10.00 Uhr

Am Dienstag wird eine starke Wärmebelastung mit Gefühlten Temperaturen von über 32 Grad erwartet.

Am Mittwoch wird eine starke Wärmebelastung mit Gefühlten Temperaturen von über 32 Grad erwartet.

Am Donnerstag wird keine oder geringe Wärmebelastung erwartet.

Am Freitag wird keine oder geringe Wärmebelastung erwartet.

Am Samstag wird keine oder geringe Wärmebelastung erwartet.

Diese Angaben beruhen auf aktuellen Modellergebnissen,
die sich im Verlauf des Vorhersagezeitraumes durch die nachfolgenden Modellberechnungen noch verändern können.

Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung

Wetter und Klima – Deutscher Wetterdienst – Presse – Deutscher Wetterdienst zur Pflanzenentwicklung im Winter 2018/19

Deutscher Wetterdienst zur Pflanzenentwicklung im Winter 2018/19

Ausgabejahr 2019 Datum 19.03.2019 08:00 Uhr

Feucht, aber nicht feucht genug für die Böden

Offenbach, 19. März 2019 – Wie im Vorjahr war auch der Winter 2018/2019 insgesamt mild, nass und sonnig. Im niederschlagsreichen Dezember wurde der vorangegangenen monatelangen Trockenserie endlich ein Ende gesetzt und die Böden bekamen wieder ein wenig Wasser. Auch im Januar blieb es eher feucht und zum Monatsende wurde es sogar noch einmal frostig kalt, so dass unverhofft Eiswein gelesen werden konnte. Der Februar war, bevor die Böden sich ausreichend mit Wasser füllen konnten, dann erneut zu trocken und vor allem tagsüber herrschten teils sehr milde Temperaturen, die die Pflanzen munter sprießen ließen. Das berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD) über die Auswirkungen des Wetters auf die Landwirtschaft in Deutschland im Winter 2018/19.

Weiterlesen …

Quelle: Wetter und Klima – Deutscher Wetterdienst – Presse – Deutscher Wetterdienst zur Pflanzenentwicklung im Winter 2018/19

Wetter und Klima – Deutscher Wetterdienst – Presse – Deutscher Wetterdienst zur Pflanzenentwicklung im Herbst 2018

Deutscher Wetterdienst zur Pflanzenentwicklung im Herbst 2018
Ausgabejahr 2018
Datum 27.12.2018 08:00 Uhr

Auch im Herbst riss die Trockenserie in der Landwirtschaft nicht ab

Offenbach, 27. Dezember 2018 – Auch im Herbst 2018 riss die extrem warme, trockene und sonnige Witterung nicht ab. Die folgenschwere niedrige Bodenfeuchtesituation konnte sich kaum entspannen und phänologisch betrachtet ging ein außergewöhnliches Jahr zu Ende. Das berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD) über die Auswirkungen des Wetters auf die Landwirtschaft in Deutschland im Herbst 2018.

Weiterlesen …

Quelle: Wetter und Klima – Deutscher Wetterdienst – Presse – Deutscher Wetterdienst zur Pflanzenentwicklung im Herbst 2018

Wetter und Klima – Deutscher Wetterdienst – Presse – Deutschlandwetter im Dezember 2018

Deutschlandwetter im Dezember 2018
Ausgabejahr 2018
Datum 28.12.2018

Ende der Trockenheit, aber auch mild und wenig Sonnenschein Dezember 2018 

Offenbach, 28. Dezember 2018 – Anfang Dezember stellte sich die Wetterlage um: Die vorher über Monate hinweg dominierenden Hochdruckgebiete wanderten nach Osten ab und machten den Weg frei für atlantische Tiefdruckgebiete, die nun mit ihren Ausläufern direkt über Mitteleuropa hinwegzogen.

Weiterlesen …

Quelle: Wetter und Klima – Deutscher Wetterdienst – Presse – Deutschlandwetter im Dezember 2018