#DWD -> #VHDL16 #DWSG 221000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg   

VHDL16 DWSG 221000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Donnerstag, 22.09.2022, 11:30 Uhr

Freundliches Hochdruckwetter. Nachts stellenweise Nebel und Frost in 
Bodennähe. 

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag sowie im weiteren Tagesverlauf bei harmlosen Quellwolken
viel Sonne und trocken. Abends beinah wolkenlos. Maxima von 14 Grad 
im Bergland und bis vereinzelt 20 Grad im Rheintal. Schwacher Ostwind
mit im Bergland frischen Böen.

In der Nacht zum Freitag gering bewölkt. Vor allem im Südosten 
örtlich Nebel. Bei Minima zwischen 7 und 0 Grad stellenweise Frost in
Bodennähe. 

Am Freitagvormittag neben verbreitet hohen und mittelhohen 
Wolkenfeldern überwiegend heiter. Nachmittags Aufzug von dichteren 
Wolken, jedoch noch trocken. Höchstwerte bei 17 Grad im Bergland bis 
22 Grad im Breisgau. Schwacher Wind aus südlicher Richtung; im 
Hochschwarzwald frische bis starke Böen.

In der Nacht zum Samstag stark bewölkt, mit Schwerpunkt in der 
Südhälfte aufziehende Schauer. Tiefstwerte 13 bis 6 Grad. In den 
höchsten Lagen starke Böen aus Südwest.  

Am Samstag kaum Sonne, sich ausbreitende Schauertätigkeit. 
Nachmittags einzelne Gewitter wahrscheinlich. Höchstwerte 15 Grad in 
den höchsten Lagen bis vereinzelt 20 Grad am Rhein. Wind schwach aus 
Südwest, zeitweise mit frischen, im Hochschwarzwald sowie bei 
Gewittern starken bis stürmischen Böen.

In der Nacht zum Sonntag weiterhin stark bewölkt, örtlich Schauer. 
Einzelne Gewitter nicht auszuschließen. Tiefstwerte 11 bis 7 Grad.  

Am Sonntag viele Wolken, zeitweise Schauer. Kurze Gewitter nicht 
auszuschließen. Höchstwerte 13 Grad im Bergland bis 18 Grad bei 
Karlsruhe. Schwacher Wind auch nördlicher Richtung, gelegentlich in 
Böen auffrischend.

In der Nacht zum Montag wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern. 
Tiefstwerte 10 bis 5 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Donnerstag, den 22.09.2022, 10:15 Uhr -
"Hoch STEFAN, das sich derzeit mit seinem Schwerpunkt über 
Mitteleuropa befindet sorgt in Deutschland zunächst für ruhiges 
Frühherbstwetter. In der vergangenen Nacht und heute Morgen war es 
recht frisch. Luftfrost gab es mit -1,7 Grad beispielsweise in 
Merklingen in der Nähe von Ulm oder auch in München am Flughafen mit 
-0,6 Grad. Gebietsweise startete der Tag für den Herbst standesgemäß 
auch mit Nebel.

Der heutige Donnerstag wird wohl der schönste Tag der Woche. 
Verbreitet scheint die Sonne und ein paar Schönwetterwolken trüben 
den freundlichen Eindruck kaum. Von der Altmark bis nach Ostbayern 
sind die Wolken auch mal etwas zahlreicher, aber auch dort bleibt es 
trocken. Die 20 Gradmarke wird wohl nur im Südwesten und Westen 
überschritten.

Kommende Nacht ist im Osten und Süden wieder Frost in Bodennähe 
möglich. Vereinzelt kann auch Luftfrost nicht ausgeschlossen werden. 
Sonst wird es etwas weniger kühl. Nebel tritt weiterhin gebietsweise 
auf.

Am Freitag verdecken zum kalendarischen Herbstanfang zunehmend 
dichtere Wolkenfelder die Sonne in der Nordwesthälfte immer öfters. 
Am längsten behauptet sie sich im Süden und äußersten Osten. Im 
Südwesten gibt es T-Shirt taugliche 22 Grad.

Am Wochenende stellt sich landesweit ein Wetterumschwung ein. Immer 
häufiger können dann die Ausläufer von Tiefdruckgebieten mit Kern 
über Nord- und Nordwesteuropa auf Deutschland übergreifen. Dadurch 
regnet es zeit- und gebietsweise. Selbst das ein oder andere Gewitter
ist vor allem im Südwesten möglich.

Auch der Start in die neue Woche steht voll unter Tiefdruckeinfluss. 
Der Herbst zeigt sich dann von seiner kühlen, nassen und 
ungemütlichen Seite. Tagsüber sind maximal 12 bis 17 Grad möglich, 
aber dafür ist die Gefahr von Luftfrost sowie Frost in Bodennähe in 
den Nächten gebannt. "

Das erklärt Dipl.-Met. Marcel Schmid von der Wettervorhersagezentrale
des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der 
kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst