#DWD -> #VHDL16 #DWSG 221000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg   

VHDL16 DWSG 221000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Montag, 22.08.2022, 11:30 Uhr

Viel Sonne, im Mittelgebirgsraum nachmittags Regenschauer, evtl. auch
einzelne Gewitter.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Vormittag gering bewölkt, im Westen teils wolkig. Im 
Tagesverlauf viel Sonne bei aufgelockerter Quellbewölkung. Im 
Bergland lokal Regenschauer, im Südschwarzwald gar einzelne Gewitter 
nicht ausgeschlossen. Temperaturanstieg auf 23 bis 27, am Rhein bis 
30 Grad. Schwacher Wind aus östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Dienstag überwiegend gering bewölkt. Tiefstwerte 
zwischen 16 Grad am Rhein und 9 Grad im Donautal. 

Am Dienstag oft Sonne, dazu harmlose Quellwolken. Höchstwerte 
zwischen 24 Grad auf der Zollernalb und bis 31 Grad am Rhein. 
Schwachwindig. 

In der Nacht zum Mittwoch allgemein gering bewölkt. Tiefstwerte von 
16 bis 11, in Muldenlagen bis 9 Grad.

Am Mittwoch sonnig und mit Höchstwerten von 24 bis 31, in der 
Kurpfalz bis 32 Grad wieder sehr warm bis heiß. Dazu schwacher Wind 
um Ost. 

In der Nacht zum Donnerstag klar. Minima 18 bis 13, lokal bis 11 
Grad. 

Am Donnerstag anfangs oft wolkenlos, tagsüber dann vorübergehend 
Quellbewölkung. Trocken. Maxima von 25 Grad im Bergland bis 33 Grad 
in der Kurpfalz. Meist schwacher Wind aus östlichen Richtungen.

In der Nacht zu Freitag überwiegend klar, trocken. Minima 19 bis 12 
Grad. 

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Montag, den 22.08.2022, 10:15 Uhr -
"Hoch PIET sorgt in dieser Woche für weitgehend trockenes, sonniges 
und warmes bis heißes Wetter. Nur im äußersten Osten und Südosten 
streifen Störungen mit dichteren Wolken und gebietsweisem Regen. Auch
im Nordwesten und Westen sind einzelne Schauer nicht ausgeschlossen. 
Sonst ist es niederschlagsfrei und die Temperatur steigt wieder auf 
sommerliche Werte.

In den Regionen, wo es in den vergangenen Tagen wenig oder gar kein 
Niederschlag gegeben hat, verschärft sich die Trockenheit weiter. 
Dazu zählen vor allem Teile des Westens und der Mitte.

Zum Ende der Woche steigt die Schauer- und Gewitterneigung an, der 
Zustrom warmer Luft bleibt aber erhalten.

Die Nächte sind in der ersten Wochenhälfte noch frisch, sodass sich 
ein Durchlüften lohnt. In der zweiten Wochenhälfte liegen die 
Tiefstwerte meist wieder zwischen 16 und 20 Grad, nur im äußersten 
Süden ist eine deutliche nächtliche Abkühlung noch gegeben. "

Das erklärt Dipl.-Met. Jacqueline Kernn  von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst