#DWD -> #VHDL16 #DWSG 031000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg   

VHDL16 DWSG 031000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Mittwoch, 03.08.2022, 11:30 Uhr

Heute viel Sonne, Beginn einer Hitzewelle. 

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf sonnig bei Maxima 29 
Grad im Bergland bis 36 Grad im Breisgau und Kraichgau. Schwacher 
Wind aus unterschiedlichen Richtungen, gelegentlich frische Böen.

In der Nacht zum Donnerstag Absinken der Temperatur auf 20 bis 13 
Grad, wolken- und niederschlagsfrei.

Am Donnerstag blauer Himmel, später ein paar Quellwolken. 
Voraussichtlich trocken. Wärmster Tag der Hitzeperiode mit 31 Grad in
höheren Lagen und 38 Grad am Oberrhein. Schwacher, in Böen frischer 
Westwind.

In der Nacht zum Freitag gering bewölkt, trocken. Teils tropische 
Nacht bei Tiefstwerten von 22 bis 15 Grad. 

Am Freitag nach einem freundlichen Start aufziehende hohe 
Wolkenfelder. Ab dem Nachmittag Bildung hochreichender Quellwolken 
mit Schauern und zum Teil schweren Gewittern. Höchstwerte bei 29 Grad
im Südschwarzwald bis 34 Grad bei Freiburg. Schwacher bis mäßiger, in
Böen frischer bis starker Westwind. Sturmböen bei Gewittern möglich.

In der Nacht zum Samstag wechselnd bis stark bewölkt mit Schauern und
Gewittern. Teils Unwetter. Tiefstwerte von 18 bis 14 Grad. Vor allem 
bei Gewittern stürmische Böen oder Sturmböen.  

Am Samstag Mischung aus Sonne und Wolken. Anfangs vereinzelt, im 
Tagesverlauf vor allem in der Südhälfte wieder häufig Schauer und 
Gewitter mit Unwetterpotential. Maxima von 24 Grad bis 29 Grad im 
Oberrheingraben. Mäßiger, in Böen frischer bis starker, Wind aus 
nördlicher Richtung; bei Gewittern Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag nur allmählich nachlassende 
Schauer-/Gewittertätigkeit. Im weiteren Verlauf im Nordwesten teils 
aufgelockert. Minima 16 bis 12 Grad.   

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Mittwoch, den 03.08.2022, 10:15 Uhr -
"Die nächste Hitzewelle steht in den Startlöchern bzw. gab am 
gestrigen Dienstag bereits einen kleinen, aber wirklich nur kleinen 
Vorgeschmack auf die kommenden Tage. Besonders im Südwesten, zwischen
Main und Donau sowie am Niederrhein kletterte die Temperatur dabei 
auf bis zu 32 Grad. Nichts im Vergleich zu dem, was noch kommt, denn 
zwischen Tief HEIDELORE über dem Nordmeer und Hoch NORMEN über 
Mitteleuropa wird weiter fleißig heiße Luft aus Südwesten nach 
Deutschland geschaufelt. 

Am heutigen Mittwoch werden in der Folge verbreitet 30 bis 36 Grad 
erwartet, am Donnerstag dann sogar bis zu 39 Grad, was gleichzeitig 
aber auch schon den Höhepunkt der Hitzewelle markiert. Denn die 
Kaltfront von Tief HEIDELORE greift im Laufe des Donnerstags auf den 
Westen und Nordwesten Deutschlands mit lokal unwetterartigen Schauern
und Gewittern über. Diese weiten sich in der Nacht zum Freitag auf 
die Nordwesthälfte aus und kommen am Freitag selbst langsam weiter 
nach Südosten voran. 

Während sich die Luft vor allem im Süden und Südosten am Freitag 
nochmals auf bis zu 35 Grad aufheizen kann, erfährt das Land 
ansonsten eine deutliche Abkühlung. In der Nordwesthälfte wird meist 
nicht einmal mehr die 25-Grad-Marke erreicht und für die Nacht zum 
Samstag werden dort teilweise sogar nur einstellige Tiefstwerte 
erwartet. 

Am Samstag räumen Schauer und Gewitter dann auch im Süden und 
Südosten die heiße Luft aus. Es bleibt dort mit 25 bis 30 Grad aber 
sommerlich warm. Im Norden bleiben die 25 Grad dagegen weiterhin 
unerreicht. In weiten Teilen hat sich das Wetter dabei beruhigt, denn
von Westen hat dann Hoch OSKAR die Geschicke übernommen. Somit wird 
auch der Sonntag und der Beginn der neuen Woche ruhig, zunehmend auch
im Norden wieder sommerlich warm und insgesamt leider wohl auch 
weitestgehend trocken verlaufen.    "

Das erklärt Dipl.-Met. Tobias Reinartz von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst