#DWD -> #VHDL16 #DWSG 141000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg   

VHDL16 DWSG 141000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Donnerstag, 14.07.2022, 11:30 Uhr

Heute wenn auch meist heiter, etwas unbeständig. Im Tagesverlauf
lokal Schauer oder kurze Gewitter. Sehr warme bis heiße Tagesmaxima.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag bei durchziehenden Wolkenfeldern überwiegend heiter. Am
Nachmittag und Abend örtlich Quellwolken mit einzelnen Schauern, mit
geringer Wahrscheinlichkeit auch kurzen Gewittern. Höchstwerte von 29
Grad im Bergland bis 35 Grad im südlichen Rheintal. Schwacher bis
mäßiger Wind aus westlicher, abends zunehmend nördlicher Richtungen.
Ab dem Nachmittag zeitweise starke bis stürmische Böen, mit Gewittern
Sturmböen.

In der Nacht zum Freitag letzte Schauer, danach Auflockerung und
trocken. Tiefstwerte 17 bis 11 Grad. Anfangs im Bergland noch starke
bis stürmische Böen aus Nordwest bis Nord.

Am Freitag sommerliches Wetter mit Wechsel aus Sonne und meist
lockeren Quellwolken. Richtung Allgäu auch mal höherreichende Wolken,
aber auch dort trocken. Temperaturanstieg auf 23 Grad im Bergland und
knapp 30 Grad am Hochrhein. Schwacher, in Böen frischer Nordwind.

In der Nacht zum Samstag nach Auflösung der Quellbewölkung klar bei
Tiefstwerten von 14 bis 8 Grad.

Am Samstag bei wenigen Schleier- und Quellwolken viel Sonne, trocken.
Höchstwerte von 22 Grad im Bergland bis 28 Grad im südlichen
Rheintal. Schwacher Nord- bis Nordostwind, in Böen auffrischend.

In der Nacht zum Sonntag allenfalls hohe Bewölkung, sonst klar.
Tiefstwerte 15 bis 8 Grad.

Am Sonntag von hohen Wolkenfeldern abgesehen sonnig und trocken.
Maxima von 23 Grad im Bergland bis 30 Grad am Rhein. Schwacher
Nordostwind in Böen auffrischend.

In der Nacht zum Montag sternenklar. Tiefstwerte 15 bis 8 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Donnerstag, den 14.07.2022, 10:15 Uhr –
„Heute trennt eine Kaltfront, die zu Tief BARBARA mit Kern über dem
Bottnischen Meerbusen gehört, mäßig warme Atlantikluft im Norden von
heißer Subtropikluft im Süden. Daher sind im Norden heute nur
Höchstwerte um 20 Grad zu erwarten, während am südlichen Oberrhein
bei bis zu 35 Grad fröhliches Schwitzen angesagt ist. Einzelne
Schauer über der Mitte oder auch das ein oder andere Gewitter in
Küstennähe, über den östlichen Mittelgebirgen sowie am Abend am
Alpenrand sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Die Trockenheit
findet also ihre Fortsetzung.

Am Freitag wird es mit der 30 Gradmarke auch im Süden eng. Einzelne
Schauer beschränken sich meist auf das Küstenumfeld und den
Alpenrand. Sonne satt gibt es dabei wieder um Südwesten und Süden,
während sonst Wolkenfelder auch mal Schatten spenden.

In der Nacht zum Samstag könnte es im Norden und Nordosten ein wenig
mehr und teils schauerartig verstärkt regnen. Ansonsten treten bis
auf ganz vereinzelte schwache Schauer in der Nordhälfte keine
Regenfälle auf. In der Südwesthälfte wird es mit Höchstwerten
zwischen 25 und 30 Grad und viel Sonnenschein sommerlich. In der
Nordosthälfte hingegen wird es bei wechselnd bewölktem Himmel und
Maxima zwischen 18 und 24 Grad nur mäßig warm. Dazu bläst mitunter
ein lebhafter Nordwestwind.

Zum Start in die neue Woche rollt von Südwesten eine neue Hitzewelle
heran und die Trockenheit geht weiter!

Das erklärt Dipl.-Met. Marcel Schmid von der Wettervorhersagezentrale
des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der
kommenden Tage.

Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst