#DWD -> #VHDL16 #DWSG 121000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg   

VHDL16 DWSG 121000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Dienstag, 12.07.2022, 11:30 Uhr

Freundlich und sommerlich warm. Nachts im Norden Wolkenfelder sonst
klar.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Vormittag locker bis gering bewölkt. Tagsüber bei Sonnenschein
meist nur hohe Wolkenfelder. Trocken. Höchstwerte von 23 Grad auf der
Alb bis 30 Grad in der Kurpfalz. Schwacher, in Böen mäßiger bis
frischer Nordostwind.

In der Nacht zum Mittwoch oft klar, nur im Norden zeitweise Durchzug
von Wolkenfeldern. Frühwerte der Temperatur zwischen 17 und 9 Grad.

Am Mittwoch verbreitet teils durch Schleierwolken getrübte Sonne,
niederschlagsfrei. Maxima 27 Grad auf der Alb bis 34 Grad bei
Freiburg. Schwacher Wind aus West bis Südwest, gelegentlich in Böen
auffrischend.

In der Nacht zum Donnerstag kaum Wolken, trocken. Minima 18 bis 11
Grad.

Am Donnerstag durchziehende Wolkenfelder. Im Nachmittagsverlauf vor
allem im Nordosten auch einzelne Schauer. Höchstwerte von 28 Grad im
Bergland bis 34 Grad im südlichen Rheintal. Schwacher Wind mit
frischen Böen aus unterschiedlichen, überwiegend nördlichen
Richtungen.

In der Nacht zum Freitag gering bewölkt. Tiefstwerte 18 bis 12 Grad.

Am Freitag sommerliches Wetter mit Wechsel aus Sonne und meist
lockeren Quellwolken. Richtung Allgäu auch mal höherreichende Wolken,
aber auch dort trocken. Quecksilberanstieg auf 24 Grad im Bergland
und 30 Grad am Hochrhein. Schwacher, in Böen frischer Nordwind.

In der Nacht zum Samstag nach Auflösung der Quellbewölkung klar bei
Tiefstwerten von 16 bis 9 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Dienstag, den 12.07.2022, 10:15 Uhr –
„Hoch IOSIF hat es sich über Mitteleuropa bequem gemacht und sorgt
vor allem im Südwesten des Landes für Hochsommerfeeling. Dort werden
heute bis 31 und morgen bis 34 Grad erwartet. Auch sonst ist es mit
Höchstwerten zwischen 25 und 30 Grad sommerlich. Nur an den Küsten
wird es nicht ganz so warm.

Während heute fast überall die Sonne vom Himmel lacht und ordentlich
Vitamin D getankt werden kann, schaut das Ganze am morgigen Mittwoch
schon wieder etwas anders aus. Über der Nordhälfte tummeln sich dann
in Verbindung mit einer schwachen Kaltfront des Nordmeertiefs ANIJ
einige Wolken am Himmel. Lokal schwache Schauer bilden aber die
Ausnahme.

Am Donnerstag sind an den Küsten sowie über den westlichen, zentralen
und östlichen Mittelgebirgen einzelne kurze Schauer oder Gewitter,
die in den bayerischen Mittelgebirgen auch mal etwas kräftiger sein
können, möglich. Die Trockenheit lindert das jedoch nicht. Im
Südwesten bleibt es sonnig und heiß.

Am Freitag und Samstag wird es dann auch im Süden und Südwesten eng
mit der 30 Gradmarke, bevor die Hitze vor allem zum Start in die neue
Woche von Frankreich her einen neuen Anlauf nimmt. „

Das erklärt Dipl.-Met. Marcel Schmid von der Wettervorhersagezentrale
des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der
kommenden Tage.

Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst