#DWD -> #VHDL16 #DWSG 151000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg   

VHDL16 DWSG 151000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Mittwoch, 15.06.2022, 11:30 Uhr

Sommerliches Wetter, im Süden kurze Wärmegewitter nicht
ausgeschlossen.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf im Süden mehr
Quellbewölkung. Nachmittags im Südschwarzwald, Bodenseebereich sowie
am Hochrhein vereinzelt Schauer, mit geringer Wahrscheinlichkeit
kurze Gewitter. Höchstwerte 25 Grad im Hochschwarzwald bis 32 Grad in
der Kurpfalz. Schwacher, variabler Wind, gelegentlich mit frischen
Böen, bei Gewittern eventuell starke Böen.

In der Nacht zum Donnerstag im Norden meist klar und trocken. Nach
Süden hin zeitweise wolkig, vor allem in der zweiten Nachthälfte
einzelne Schauer und Gewitter wahrscheinlich. Tiefstwerte 18 bis 11
Grad.

Am Donnerstag zeitweise durch Zirren getrübter Sonnenschein, daneben
im Tagesverlauf Quellwolken. Im Süden Schauer- und Gewitterbildung,
zum Abend hin nachlassend. Sonst trocken. Maxima 25 Grad im Bergland
bis 32 Grad im Freiburger Raum. Schwacher Nordwestwind mit frischen
bis starken, bei Gewittern auch stürmischen Böen.

In der Nacht zum Freitag im Südosten letzte Schauer, rasch
abklingend. Danach landesweit gering bewölkt und trocken mit Minima
zwischen 16 und 10 Grad.

Am Freitag bei verbreitet, teils dichten hohen Wolkenfeldern auch
viel Sonne und trocken. Höchstwerte im Bergland um 25, am Rhein bis
32 Grad. Wind schwach aus Nordost, gelegentlich in Böen auffrischend.

In der Nacht zum Samstag sternenklar, niederschlagsfrei. Tiefstwerte
20 bis 11 Grad.

Am Samstag ungestörter Sonnenschein, trocken und heiß bei Maxima
zwischen 31 Grad auf der Alb und lokal 38 Grad von der Kurpfalz bis
zum Breisgau. Meist schwacher, variabler Wind mit frischen Böen.

In der Nacht zum Sonntag gering bewölkt, niederschlagsfrei.
Gebietsweise tropische Nacht mit Temperaturtiefstwerten über 20 Grad,
dabei am wärmsten im Oberrheingraben mit Minima um 22 Grad. Kühler
lediglich in mancher Flussaue Oberschwabens mit 15 Grad. Exponiert im
Schwarzwald starke bis stürmische Böen aus Südwest.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Mittwoch, den 15.06.2022, 10:15 Uhr –
„Eine Hochdruckzone bestimmt das Wetter in Deutschland. Dabei werden
von Süden und Südwesten zunehmend warme bis heiße Luftmassen
herangeführt. Am morgigen Donnerstag bringt eine Störung dem Norden
und Osten mal mehr Wolken, einzelne Schauer und Gewitter sind von
Bayern bis nach Sachsen möglich. Am Freitag sind nur am Alpenrand
einzelne Gewitter zu erwarten, sonst bleibt es trocken und warm bis
heiß, dazu werden auch die Nächte spürbar wärmer.
Am Wochenende wird es im Westen und Südwesten mit teils über 36 Grad
so richtig heiß, zudem könnte es im Nordwesten und Westen bereits
erste kräftige Gewitter geben, hier bestehen aber noch
Unsicherheiten. Am Sonntag könnten sich die teils kräftigen Gewitter
mit Unwetterpotenzial allmählich in Richtung Mitte und Südosten
verlagern. Nach Nordwesten soll es schon kühler werden mit
schauerartigem Regen, während es grob gesagt in der Südosthälfte
weiterhin heiß bleibt, mit 32 bis 35 Grad.

Zu Beginn der neuen Woche könnte die Zweiteilung beim Wetter zwischen
Nordwest- und Südosthälfte bestehen bleiben, voraussichtlich mit
leichten Verschiebungen in Richtung Osten und Süden, wo die sehr
warme Luftmasse sich wahrscheinlich noch hält, einschließlich des
dort bestehenden Potenzials für kräftige Gewitter mit
Unwetterpotenzial.

Das erklärt Dipl.-Met. Dr. Jens Bonewitz von der
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst