#DWD -> #VHDL16 #DWSG 091000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg   

VHDL16 DWSG 091000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Donnerstag, 09.06.2022, 11:30 Uhr

Schauer und einzelne Gewitter. Im Allgäu Dauerregen. Kommende Nacht
Wetterberuhigung.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf stark bis wechselnd
bewölkt. Im Bergland sowie südlich der Donau wiederholt, sonst
einzelne Schauer. Ab dem Mittag kurze Gewitter wahrscheinlich.
Höchstwerte 14 Grad im Bergland bis 21 Grad in der Kurpfalz.
Schwacher bis mäßiger Westwind; zeitweise starke, bei Gewittern auch
stürmische Böen.

In der Nacht zum Freitag bald abklingende Schauer, Auflockerung,
lokal Dunst. Tiefstwerte 11 bis 5 Grad.

Am Freitag freundlicher Sonne-Wolken-Mix und trocken. Maxima von 19
Grad auf der Alb bis 25 Grad bei Baden-Baden. Schwacher, variabler
Wind, gelegentlich in Böen auffrischend.

In der Nacht zum Samstag gering bewölkt oder klar bei Minima zwischen
13 und 7 Grad.

Am Samstag viel Sonne mit im Tagesverlauf im Bergland wenigen
Quellwolken. Höchstwerte zwischen 23 Grad in höheren Lagen und 29
Grad im Oberrheingraben. Schwacher Wind aus verschiedenen Richtungen;
örtlich frische Böen.

In der Nacht zum Sonntag überwiegend klar, trocken. Tiefstwerte 16
bis 8 Grad.

Am Sonntagvormittag von Schleierwolken abgesehen sonnig,
niederschlagsfrei. Nachmittags im Bergland und im Norden
Quellwolkenbildung, am Abend erste Schauer. Maxima 24 Grad im
südlichen Schwarzwald bis 30 Grad am Hochrhein. Schwacher bis mäßiger
Wind aus nördlicher Richtung mit frischen bis starken Böen.

In der Nacht zum Montag von Westen aufziehende Bewölkung mit Schauern
und eventuell Gewittern. Minima 16 bis 11 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Donnerstag, den 09.06.2022, 10:15 Uhr –
„Am heutigen Donnerstag wird das Wetter durch das Tief NANA mit Kern
über Dänemark bestimmt. Mit dem Tief wird der Tiefpunkt der
Temperatur in dieser Woche erreicht. An den Alpen wird kaum die
15-Grad-Marke überschritten, dabei regnet es noch längere Zeit. Auf
den höchsten Alpengipfeln fällt sogar Schnee. Auch sonst gibt es
zahlreiche Schauer und kurze Gewitter bei Höchstwerten zwischen 16
und 22 Grad. In der Nacht zum Freitag klingen Schauer und Gewitter ab
und auch der Regen an den Alpen lässt weiter nach. Mit Tiefstwerten
zwischen 12 und 5 Grad wird es dabei ziemlich frisch.

Am Freitag macht sich ein Ableger des Azorenhochs CENK bemerkbar und
sorgt allgemein für Wetterberuhigung. Vor allem in einem breiten
Streifen von Baden-Württemberg bis nach Brandenburg scheint häufig
die Sonne. Dort werden auch die höchsten Temperaturen zwischen 24 und
27 Grad erreicht. Ganz im Südosten und in der Nordwesthälfte sind die
Wolken etwas kompakter. Regen fällt aber kaum. Dabei liegen die
Höchstwerte zwischen 20 und 23 Grad.

Das Hoch CENK bleibt auch am Wochenende wetterbestimmend. Ein
sommerliches Wochenende steht also uns bevor. Das Wetter eignet sich
dann für Ausflüge aller Art, allerdings sollte man auf geeigneten
Sonnenschutz achten. Auch die regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme sollte
nicht vernachlässigt werden, immerhin steigt die Temperatur im
Südwesten des Landes auf nahe 30 Grad. Über der Mitte und im Süden
werden 24 bis 29 Grad erreicht. Im Norden ist es etwas kühler. Vor
allem an der Nordsee dämpft kühler Wind von der See her die
Temperatur. Das Gewitterrisiko sollte allgemein gering bleiben.“

Das erklärt Dipl.-Met. Marco Manitta von der
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst