#DWD -> #VHDL16 #DWSG 081000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg   

VHDL16 DWSG 081000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Mittwoch, 08.06.2022, 10:30 Uhr

Heute Nachmittag von Westen Regen, abends in Schauer und einzelne
Gewitter übergehend. Am Donnerstag weiterhin Schauer, im Allgäu
Dauerregen.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag anfangs heiter und trocken, von Westen aufziehende hohe
Wolkenfelder. Nachmittags im Oberrheingraben einsetzender Regen,
rasch nach Osten weiter ausbreitend. Abends Übergang in einzelne
Schauer oder Gewitter. Höchstwerte 18 Grad auf der Alb und im
Südschwarzwald, sonst 20 bis 23 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus
Südwest mit frischen bis starken, exponiert im Schwarzwald sowie bei
Gewittern auch stürmischen Böen.

In der Nacht zum Donnerstag überwiegend wolkig mit Schauern und
kurzen Gewittern. Tiefstwerte 13 bis 8 Grad. Auf den
Schwarzwaldgipfeln sowie bei Gewittern starke bis stürmische Böen aus
westlicher Richtung.

Am Donnerstag stark bis wechselnd bewölkt. Im Bergland sowie südlich
der Donau wiederholt, sonst einzelne Schauer. Kurze Gewitter mit
Starkregen wahrscheinlich. Höchstwerte 14 im Bergland bis 21 Grad in
der Kurpfalz. Schwacher bis mäßiger Westwind; zeitweise starke, bei
Gewittern auch stürmische Böen.

In der Nacht zum Freitag abklingende Schauer, Auflockerung.
Tiefstwerte 11 bis 6 Grad.

Am Freitag freundlicher Sonne-Wolken-Mix und trocken. Maxima von 19
Grad auf der Alb bis 24 Grad bei Baden-Baden. Schwacher, variabler
Wind, gelegentlich in Böen auffrischend.

In der Nacht zum Samstag gering bewölkt oder klar bei Minima zwischen
13 und 7 Grad.

Am Samstag viel Sonne mit im Bergland wenigen Quellwolken im
Tagesverlauf. Niederschlagsfrei bei Höchstwerten zwischen 23 in
höheren Lagen und 29 Grad im Oberrheingraben. Schwacher Wind aus
verschiedenen Richtungen; örtlich frische Böen.

In der Nacht zum Sonntag überwiegend klar. Tiefstwerte 15 bis 8 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Mittwoch, den 08.06.2022, 10:15 Uhr –
„Das Wetter zur Wochenmitte wird durch Tiefdruckgebiete über
Skandinavien und den Britischen Inseln bestimmt. Es ist wechselhaft,
feucht und teils kühl. An den Alpen regnet es länger anhaltend, teils
mit markanten Mengen. Örtliche Überschwemmungen oder vereinzelt auch
Erdrutsche sind nicht ausgeschlossen. Im übrigen Bundesgebiet fällt
verbreitet etwas Regen, stellenweise können Gewitter mit Starkregen
auftreten. Das mindert regional sicherlich die Trockenheit der
letzten Tage und Wochen gleicht das Defizit aber bei Weitem nicht
aus.

Ab Freitag setzt sich aus Südwesten Hochdruckeinfluss durch und es
wird deutlich wärmer, meist trocken und sonniger. Das Wetter eignet
sich für Ausflüge aller Art, allerdings sollte man auf geeigneten
Sonnenschutz achten. Auch die regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme sollte
nicht vernachlässigt werden, immerhin steigt die Temperatur im
Südwesten des Landes auf nahe 30 Grad. Über der Mitte und im Süden
werden 24 bis 29 Grad erreicht. Im Norden ist es etwas kühler. Vor
allem an der Nordsee dämpft kühler Wind von der See her die
Temperatur.

Die Allergiker haben auch in den kommenden Tagen keine Freude: Die
Konzentration an Gräserpollen in der Luft ist mittel bis hoch. Zwar
wird ein Anteil aus der Luft gewaschen, der Regen ist aber nicht lang
und kräftig genug, um nachhaltig eine Reduktion der Konzentration
herbeizuführen.

Das erklärt Dipl.-Met. Jacqueline Kernn von der
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst