#DWD -> #VHDL16 #DWSG 251000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg   

VHDL16 DWSG 251000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Mittwoch, 25.05.2022, 11:30 Uhr

Heute in der Nordwesthälfte Baden-Württembergs viel Sonne, im
Südosten mehr Wolken, Donnerstag umgekehrt.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag im Südosten überwiegend stark bewölkt, sonst sonnig.
Nachmittags und am Abend meist heiter bis wolkig. Bis auf ein
geringes Schauerrisiko auf der Alb niederschlagsfrei. Höchstwerte
zwischen 16 Grad im Bergland und 23 Grad in der Kurpfalz und am
Oberrhein. Schwacher bis mäßiger Wind mit frischen Böen aus West bis
Nordwest.

In der Nacht zum Donnerstag teils wolkig, teils gering bewölkt.
Trocken. Tiefstwerte 12 bis 7 Grad.

Am Donnerstag trocken. Neben zeitweise ausgedehnter Quellbewölkung
vor allem zwischen Alb und Allgäu viel Sonnenschein. Maxima von 18
Grad im Bergland bis 24 Grad im Rheintal. Schwacher bis mäßiger Wind
aus West bis Nordwest mit frischen Böen.

In der Nacht zu Freitag gering bewölkt und trocken. Minima von 13 bis
8 Grad.

Am Freitag wolkig bis stark bewölkt und vor allem im Norden und
Bergland örtlich etwas Regen. Höchstwerte 17 bis 24 Grad. Schwacher
bis mäßiger, in Böen frischer Nordwestwind.

In der Nacht zum Samstag teils gering, teils stark bewölkt und im
Süden örtlich Regen. Tiefstwerte 12 bis 6 Grad.

Am Samstag wolkig oder stark bewölkt und im Norden leichter Regen,
sonst trocken. Höchstwerte 13 bis 20 Grad. Erst schwacher, im
Tagesverlauf mäßiger Nordwestwind mit frischen bis starken Böen.

In der Nacht zum Sonntag wolkig oder gering bewölkt und verbreitet
trocken, nur im Südosten örtlich Regen. Tiefstwerte 10 bis 4 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Mittwoch, den 25.05.2022, 11:30 Uhr –
„Für all diejenigen, die sich während der schwülheißen Tage der
vergangenen Woche nach etwas Abkühlung gesehnt haben, gibt es eine
gute Nachricht: Sie kommt, die Abkühlung. Mit lebhaftem Nordwestwind
sorgt einfließende Nordseeluft für anständige „End-Mai-Frische“ und
gute Bedingungen zum Durchlüften (nicht nur der
Dachgeschosswohnungen).

Als Beispielstadt sei Kassel gewählt, das zwar in „Hessisch Sibirien“
liegt (wie der Südhesse zu sagen pflegt), aber doch weit genug vom
Meer entfernt ist, um unmittelbar die übliche frische Meeresbrise
abzubekommen: Während dort heute und morgen noch 20°C erreicht
werden, liegen die Höchstwerte am Freitag noch bei 18, gehen am
Samstag auf 16 und am Sonntag auf kaum 15 °C zurück (manchen
Wettermodellen zufolge sogar auf 11°C!). Auch die Nächte werden am
Wochenende bei einstelligen Werten (landesweit 9 bis 3 °C) deutlich
frischer.

Und wie gestaltet sich das Wetter dazu am Himmelfahrtswochenende? Vor
allem in der Nordosthälfte Deutschlands wechselhaft und windig,
Richtung Südwesten mit mehr Sonnenschein. Hier eine kurze Übersicht:

Donnerstag: Im Norden und der Mitte Wechsel aus vielen Wolken und
etwas Sonne, örtlich ein paar Tropfen Regen oder schwache Schauer.
Windig. Südlich des Mains mehr Sonne und trocken. 19 bis 23 Grad, im
Küstenumfeld 14 bis 19 Grad.

(Nacht zu Freitag: Von der Nordsee Aufzug von Regenwolken, bis in die
mittleren Landesteile vorankommend.)

Freitag: Regen aus der Nacht über mittleren Landesteilen lässt nach,
anschließend in der gesamten Nordosthälfte windiges Schauerwetter bei
14 bis 19 Grad. In der Südwesthälfte geringere Schauerneigung, höhere
Chancen auf Sonnenschein und etwas wärmer: 19 bis 24 Grad.

Samstag: Vom Norden über die Mitte bis nach Ostbayern erneut windiges
und wechselhaftes Schauerwetter, vereinzelt mit Blitz und Donner.
Mehr Sonne vom Niederrhein bis zum Bodensee. Meist 15 bis 19 Grad, an
der Küste kühler, am Oberrhein wärmer.

Sonntag: Im Norden und der Mitte mehr Wolken als Sonne, örtlich
Schauer oder etwas Regen. Richtung Süden längere sonnige Anteile und
oft trocken. 13 bis 18 Grad, nur noch an der Küste Windböen.

Der weitere Trend für die erste Juniwoche ist noch sehr unsicher.
Wahrscheinlich bleibt es weiterhin unbeständig mit Schauern, teils
auch Gewittern bei allmählich etwas ansteigenden Temperaturen.

Das erklärt Dipl.-Met. Magdalena Bertelmann von der
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst