#DWD -> #VHDL16 #DWSG 091000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 091000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Samstag, 09.10.2021, 11:30 Uhr

Heute viel Sonne. Zeitweise Sturmböen auf Schwarzwaldgipfeln. Nachts 
örtlich Nebel und Frost.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag im Süden noch letzte Hochnebelreste. Sonst verbreitet 
heiter. Maxima bei 9 Grad im Bergland und 17 Grad in den Niederungen 
bei längerem Sonnenschein. Schwacher bis mäßiger Nordostwind mit 
teils starken, im Hochschwarzwald stürmischen Böen, vereinzelt auch 
Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag meist klar, nachfolgend örtlich 
Nebelbildung. Niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 5 und -1 Grad. 
In Bodennähe verbreitet Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt. In
Schwarzwaldhochlagen stürmische Böen aus Ost.

Am Sonntag viel Sonne bei maximal 9 Grad im höheren Bergland und 16 
Grad in der Kurpfalz. Dazu meist schwacher östlicher Wind mit 
frischen Böen.

In der Nacht zum Montag gering bewölkt, lokal Nebelbildung. 
Tiefstwerte von +4 Grad bei Mannheim bis -2 Grad in einigen Tälern. 
Verbreitet Frost in Bodennähe. 

Am Montag von Nordwesten Wolkenverdichtung und nachfolgend etwas 
Regen. Im Süden nach Nebelauflösung noch freundlich, später auch hier
wolkig. Maxima bei 9 Grad im höheren Bergland und 15 Grad am 
südlichen Oberrhein. Schwacher Westwind.

In der Nacht zum Dienstag meist stark bewölkt und zeitweilig Regen. 
Minima bei 8 bis 3 Grad.

Am Dienstag bedeckt und zeitweise Regen. Höchstwerte 8 Grad im 
Bergland und 15 Grad am Rhein. Mäßiger Westwind, in Böen stark. 

In der Nacht zu Mittwoch nachlassender Regen und 
Wolkenauflockerungen. Dann häufiger Nebel. Tiefstwerte 6 bis 1 Grad. 
Im Bergland örtlich starke Böen.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Samstag, den 09.10.2021, 11:30 Uhr -
"Aktuell befindet sich Deutschland am Rande des Hochdruckgebiets 
LIOBA mit Schwerpunkt über dem Baltikum und dem westlichsten 
Russland. Dabei wird mäßig warme, aber meist trockene Luft 
herangeführt. Wenngleich sich Nebel- und Hochnebelfelder 
jahreszeitbedingt nur langsam auflösen, scheint besonders am 
Nachmittag doch vielerorts die Sonne. Dabei werden
Höchstwerte zwischen 13 und 19 Grad erreicht. In der Nacht zum 
Sonntag kühlt die Luft bei oft klarem stark ab, besonders im Süden, 
Osten und Teilen der Mitte kommt es Sonntagfrüh zu leichtem Frost.

Am Sonntag wandert das erwähnte Hoch LIOBA langsam ostwärts und macht
damit im Tagesverlauf den Weg frei für den Ausläufer eines 
nordeuropäischen Tiefs (FINN), der in den Abendstunden auf den 
äußersten Nordwesten übergreifen wird. Bis dahin gibt es eine 
Mischung aus Sonnenschein und ein paar Wolkenfeldern, die im Laufe 
des Nachmittags in der Nordwesthälfte etwas dichter werden. Erste 
Schauer sollte es aber am späten Abend nur entlang der Nordsee geben.
Die Höchstwerte sind ein paar Grad unterhalb jener des Vortages zu 
erwarten. 

Am Montag kommt dann etwas mehr Schwung in das Wettergeschehen. Das 
auf LIOBA folgende Hochdruckgebiet OLDENBURGIA kann nämlich dessen 
Platz über Mitteleuropa nicht ausfüllen, daher strömt zwischen diesem
und LIOBA eine feuchtere und kühlere Luftmasse nach Deutschland. 
Besonders von der Mitte bis in den Osten fällt entlang des 
Tiefausläufers etwas Regen, außerdem folgen von Nordwesten Schauer 
nach. Am Nachmittag gibt es dann auch im Süden erste Tropfen. Die 
Temperatur kommt daher über 11 bis 16 Grad nicht hinaus. Der Wind 
macht sich besonders an der See wieder bemerkbar, dort können 
einzelne steife Böen auftreten.

Am Dienstag steigert sich der Tiefdruckeinfluss, im Tagesverlauf 
kommt es vermehrt zu Schauern, am Alpenrand zu längeren Regenfällen. 
Oberhalb von 1500 bis 1700 sind dort zunehmend dicke Schneeflocken 
dabei. Dieser Trend wird am Mittwoch weitgehend fortgesetzt, nur im 
Norden überwiegen die trockenen Phasen deutlich. Die Temperaturwerte 
verbleiben im klassisch herbstlichen Niveau."

Das erklärt Mag.rer.nat. Florian Bilgeri von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst