#DWD -> #VHDL16 #DWSG 031000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 031000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Freitag, 03.09.2021, 11:30 Uhr

Heute meist sonnig und sommerlich warm, im Hochschwarzwald einzelne 
Gewitter nicht auszuschließen. Kommende Nacht lokal Nebel. 

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag sowie im weiteren Tagesverlauf verbreitet Sonnenschein 
und trocken. Im Bergland Quellwolkenbildung, nachmittags im 
Südschwarzwald einzelne Schauer oder Gewitter wenig wahrscheinlich. 
Höchstwerte 21 Grad im Bergland und 27 Grad von Baden-Baden bis 
Mannheim. Schwacher Wind aus Nordost.

In der Nacht zum Samstag klar und trocken, lokal Nebel. Tiefstwerte 
13 bis 6 Grad. 

Am Samstag nach Nebelauflösung viel Sonne und trocken. Ab Mittag im 
Bergland sowie südlich der Donau Quellwolken, nachmittags im 
Hochschwarzwald mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Schauer oder
Gewitter. Spitzenwerte der Temperatur von 21 Grad im südwestlichen 
Bergland bis 27 Grad in mancher Flussniederung im Westen und Norden 
des Landes. Schwacher Nordostwind.

In der Nacht zum Sonntag klar und trocken bei lokalen Nebelfeldern. 
Tiefstwerte 14 bis 7 Grad. 

Am Sonntag weiterhin viel Sonne, im Schwarzwald lockere Quellwolken. 
Niederschlagsfrei, im Hochschwarzwald einzelne Schauer wenig 
wahrscheinlich. Maxima 22 Grad auf der Alb bis 28 Grad im 
Oberrheingraben. Schwacher Wind aus Nordost bis Ost.

In der Nacht zum Montag gering bewölkt oder klar. Trocken, lokal 
Nebel. Minima 14 bis 7 Grad. 

Am Montag von hohen Wolkenfeldern abgesehen verbreitet sonnig. 
Trocken bei Höchstwerten von 22 Grad im höheren Bergland und 28 Grad 
im Westen. Schwacher Wind aus Nordost bis Ost.

In der Nacht zum Dienstag klar oder gering bewölkt. Niederschlagsfrei
mit Tiefstwerten zwischen 14 und 9 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Freitag, den 03.09.2021, 11:30 Uhr -
"Die Hochdruckgebiete bleiben uns auch über das erste 
Septemberwochenende hinaus treu. Zum einen hätten wir da Hoch GAYA, 
die schon seit gut zwei Wochen mehr oder minder bei den Britischen 
Inseln die Stellung hält. GAYA baut zwar etwas ab, gleichzeitig 
steigt aber über Skandinavien der Druck.  So entsteht aus dieser 
Verbindung ein neues Hoch, dass den Namen HERMELINDE trägt. Zwar 
verlagert HERMELINDE in den nächsten Tagen ihren Schwerpunkt ganz 
allmählich Richtung Osteuropa, bleibt aber für Deutschland 
wetterbestimmend.

Somit bleibt uns über das Wochenende und auch darüber hinaus bis weit
in die kommende Woche das spätsommerliche Wetter erhalten. Nur im 
Norden ziehen zeitweise dichtere, teils hochnebelartige Wolkenfelder 
durch. Abseits davon gibt es bei nur wenigen harmlosen Quellwolken 
viel Sonnenschein. Lediglich in den Frühstunden ist zu spüren, dass 
die Jahreszeit allmählich auf Herbst getrimmt wird. Bevorzugt in 
Flussniederungen und Senken können sich über Nacht gebietsweise 
Nebelfelder ausbilden, die sich im Vormittagsverlauf auflösen, sodass
in diesen Regionen in der ersten Tageshälfte ein paar Abstriche in 
der Sonnenbilanz einkalkuliert werden müssen. 
In den Nachmittagsstunden hingegen können die Quellwolken im 
südwestlichen Bergland vom Schwarzwald bis in die südliche Alb sowie 
an den Alpen etwas stärker anwachsen, sodass hier eine geringe 
Schauer- oder Gewitterneigung besteht.  

Mit Tageshöchstwerten zwischen 23 bis 26 Grad wird es sommerlich 
warm. Im Südwesten werden sogar bis zu 28 Grad erreicht. Nur im 
Norden, speziell um die Küsten herum fallen die Temperaturen aufgrund
der zeitweise dichteren Bewölkung mit 19 bis 22 Grad geringer aus. In
den Nächten gehen die Tiefstwerte auf 15 Grad an der See und bis 6 
Grad in einigen Hochlagen zurück. 

Voraussichtlich zum Ende der Woche stellt sich nach derzeitigem Stand
die Wetterlage wieder um. Für genauere Details sind die 
Unsicherheiten derzeit jedoch noch zu groß."

Das erklärt M.Sc.-Met. Sebastian Altnau  von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst