#DWD -> #VHDL16 #DWSG 021000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 021000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Donnerstag, 02.09.2021, 11:30 Uhr

Heiter und trocken. Nachts stellenweise Nebel. 

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag und bis zum Abend viel Sonne bei lockeren Quellwolken. 
Niederschlagsfrei. Maximal 19 Grad im Bergland, sonst 21 bis 26 Grad.
Schwacher, in Böen zeitweise frischer, nordöstlicher Wind.

In der Nacht zum Freitag kaum Wolken bei Tiefstwerten von 12 bis 7 
Grad. Örtlich Nebel. 

Am Freitag meist viel Sonne. Trocken. Höchstwerte 20 Grad im Bergland
und 27 Grad von Baden-Baden bis Mannheim. Schwacher Wind aus Nordost.


In der Nacht zum Samstag gering bewölkt und niederschlagsfrei. Lokal 
Nebel. Tiefstwerte 13 bis 7 Grad. 

Am Samstag Sonne und Quellwolken im Wechsel, vor allem am 
Südschwarzwald einzelne Schauer und Gewitter am Nachmittag und Abend 
nicht ausgeschlossen. Spitzenwerte der Temperatur von 21 Grad im 
südwestlichen Bergland bis 27 Grad in mancher Flussniederung im 
Westen und Norden des Landes. Schwacher Wind aus unterschiedlichen 
Richtungen.

In der Nacht zum Sonntag gering, im Südwesten etwas mehr bewölkt. 
Meist trocken bei lokalen Nebelfeldern. Tiefstwerte 14 bis 8 Grad. 

Am Sonntag viel Sonne. Vor allem im Bergland mehr Quellwolken mit 
örtlichen Schauern und Gewittern. Maxima 22 Grad auf der Alb bis 27 
Grad im Oberrheingraben. Schwacher Wind aus Nordost bis Ost.

In der Nacht zum Montag gering bewölkt oder klar. Trocken, lokal 
Nebel. Minima 14 bis 8 Grad. 

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Donnerstag, den 02.09.2021, 11:30 Uhr -
"Pünktlich zum gestrigen meteorologischen Herbstanfang (01. 
September) weitet Hoch "Gaya" seinen Einfluss nach Deutschland aus 
und beschert uns nun am heutigen Donnerstag als auch in den 
Folgetagen weitgehend trockenes Wetter mit viel Sonne und - vor allem
im Südwesten - sommerlichen Temperaturen.

Dabei ändert sich am Wetter in den kommenden Tagen nur wenig. Im 
Norden ziehen immer mal wieder dichtere Wolkenfelder durch. Sonst 
bildet sich in den Frühstunden stellenweise Nebel, nach dessen 
Auflösung tagsüber häufig die Sonne zum Vorschein kommt. Ab dem 
morgigen Freitag muss zudem vor allem im südwestlichen Bergland 
(Schwarzwald und Schwäbische Alb) sowie an den Alpen mit einer 
geringen Schauer- und Gewittergefahr gerechnet werden. 

Die Temperaturen fallen im Norden aufgrund der stärkeren Bewölkung 
"nur" mäßig-warm mit 19 bis 22 Grad aus. In den Flussniederungen im 
Südwesten und Westen liegen diese heute noch bei 23 bis 26 Grad und 
steigen bis zum Sonntag sukzessive an auf 24 bis 28 Grad.   

Auch der Start in die neue Woche sollte wettertechnisch recht ähnlich
verlaufen. Wann sich die Wetterlage wieder umstellt, ist derzeit in 
den Modellen noch mit einigen Unsicherheiten behaftet.
"

Das erklärt MSc.-Met. Sebastian Schappert  von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst