#DWD -> #VHDL16 #DWSG 301000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 301000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Montag, 30.08.2021, 11:30 Uhr

Im südlichen Allgäu bis Dienstag Dauerregen, im Nordstau der Alb 
örtlich ebenfalls geringes Risiko. Auch sonst nass mit einzelnen 
Gewittern. 

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf stark bewölkt, wiederholt 
Schauer und einzelne Gewitter, dabei lokaler Starkregen. Maxima bei 
13 Grad auf der Albhochfläche und bis 21 Grad in der Kurpfalz. 
Mäßiger Wind aus West bis Nordwest mit zeitweilig frischen, bei 
Gewittern stürmischen Böen.

In der Nacht zum Dienstag anfangs noch stark bewölkt und abklingende,
im Südosten aber weiterhin auftretende Schauer. Im weiteren Verlauf 
zum Teil Wolkenauflockerungen, örtlich Nebel. Minima 13 bis 8 Grad. 

Am Dienstag wolkig bis stark bewölkt und örtlich Schauer, vor allem 
im Südosten und dort bis in die Abendstunden. Risiko für einzelne 
Gewitter im Tagesverlauf. Höchstwerte von 15 Grad im Bergland bis 22 
Grad im Rheintal. Schwacher Wind nördlicher Richtung mit eventuell 
stürmischen Gewitterböen.

In der Nacht zum Mittwoch gering bewölkt und trocken, örtlich Nebel. 
Tiefstwerte 11 bis 5 Grad. 

Am Mittwoch heiter bis wolkig und trocken. Maxima reichend von 17 
Grad im Bergland bis örtlich 24 Grad im Rheingraben. Wind schwach aus
nordöstlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag überall Aufklaren, trocken. Lokal Nebel. 
Minima 12 bis 6 Grad. 

Am Donnerstag viel Sonne bei lockeren Quellwolken. Niederschlagsfrei.
Maximal 20 Grad im Bergland, sonst meist 23 bis 26 Grad. Schwacher 
nordöstlicher Wind.

In der Nacht zum Freitag kaum Wolken bei Tiefstwerten von 12 bis 7 
Grad. 

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Montag, den 30.08.2021, 11:30 Uhr -
"Grau, nass und kühl zeigte sich der August in den letzten Tagen. Für
alle, die das satthaben und in der Südosthälfte Deutschlands (etwa 
südöstlich einer Linie Bodensee-Brandenburg) wohnen, zuerst eine 
schlechte Nachricht: Zwei Tage muss die Wetter-Tristesse noch 
durchgestanden werden. Doch die gute Nachricht ist nicht weit weg, 
genauer gesagt kommt sie von den Britischen Inseln: Denn dort hat 
sich in den vergangenen Tagen schon das Hoch GAYA eingerichtet, das 
so langsam aber sicher auch seinen Einfluss auf Deutschland 
ausweitet. Im Laufe des heutigen Montags profitiert schon das 
Nordseeumfeld von dem damit verbundenen Sonnenschein, am morgigen 
Dienstag neben dem gesamten Norden auch Teile des Westens und ab 
Mittwoch überwiegen dann landesweit die sonnigen Anteile.

Neben den Sonnenstunden klettern auch die Temperaturen allmählich 
nach oben. Während es heute in den Dauerregengebieten kaum über 15 
Grad hinausgeht, wird mit Sonnenschein morgen im Norden und Westen 
schon die 20-Grad-Marke geknackt, was dann am Mittwoch verbreiteter 
der Fall ist. 

Spätestens ab Donnerstag ist in den milden Regionen des Westens und 
Südwestens (entlang des Rheins und seiner Nebenflüsse) bei 
spätsommerlichen 25+ Grad wieder Kurze-Hosen-Wetter angesagt. Nach 
derzeitigem Stand wird GAYA auch noch in den folgenden Tagen 
wetterbestimmend bleiben.

Aber bis dahin müssen wir noch durch die wechselhafte Witterungsphase
durch, am längsten die Allgäuer und südlichen Oberbayerinnen, wo die 
Dauerregenwarnungen bis Dienstagabend andauern. Aber mal ehrlich: 
Irgendwie kann man sich doch nach solch einer nassen Phase umso mehr 
über Sonnenschein freuen, oder? ... 
https://www.dwd.de/DE/wetter/thema_des_tages/2021/8/30.html  "

Das erklärt Dipl.-Met. Magdalena Bertelmann von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst