#DWD -> #VHDL16 #DWSG 261000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 261000 
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg 

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart 
am Donnerstag, 26.08.2021, 11:30 Uhr 

Stark bewölkt und etwas Regen, einzelne Gewitter möglich. 

Vorhersage für Baden-Württemberg: 
Heute Mittag in der Mitte und zunehmend auch im Süden meist stark 
bewölkt und gebietsweise Regen, im Nachmittagsverlauf südwärts 
abziehend. Nachfolgend auch hier wie bereits im Norden bei vielen 
Wolken einzelne Schauer. Im Norden und Osten vereinzelt kurze 
Gewitter. Im äußersten Südwesten längere sonnige Abschnitte. Maxima 
von 14 Grad im Bergland bis 22 Grad entlang des Rheins. Schwacher, in 
Böen frischer, im Bergland teils starker Wind aus West. Bei Gewittern 
starke bis stürmische Böen. 

In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt und insbesondere im Osten 
Schauertätigkeit, vereinzelt kurze Gewitter. Tiefstwerte von 12 bis 7 
Grad. 

Am Freitag insbesondere in der Mitte und im Norden neben dichten 
Wolken auch zeitweise Regen, Schauer oder vereinzelt Gewitter. Im 
Süden mehr Sonnenanteile und oftmals trocken. Kühl bei 14 Grad im 
Bergland und 20 Grad am Oberrhein. Schwacher westlicher Wind mit 
frischen Böen, eventuell stürmische Gewitterböen. 

In der Nacht zum Samstag meist stark bewölkt und lokal etwas Regen. 
Tiefstwerte von 12 Grad im Nordwesten bis 7 Grad im Bergland. 

Am Samstag wechselnd bis stark bewölkt. Im Tagesverlauf verbreitet 
Schauer und örtlich Gewitter. Höchstwerte zwischen 12 Grad im 
Bergland und 20 Grad. Schwacher westlicher Wind, gebietsweise frische 
Böen. Starke Gewitterböen. 

In der Nacht zum Sonntag wolkig und nachlassender Schauer. Lokal 
Nebel. Tiefstwerte 11 bis 6 Grad. 

Am Sonntag stark bewölkt und von Norden ausbreitender schauerartig 
verstärkter Regen. Maxima von 13 Grad im Bergland bis 20 Grad am 
Oberrhein. Schwacher Nordwestwind mit im Bergland und im Norden 
zeitweilig frischen Böen. 

In der Nacht zum Montag bedeckt und verbreitet Regen. Später im 
Norden nachlassend und bei Wolkenauflockerungen gebietsweise Nebel. 
Minima 13 bis 7 Grad. 

Deutschlandübersicht: 
Offenbach, Donnerstag, den 26.08.2021, 11:30 Uhr – 
„Nach den letzten Tagen mit Sonnenschein und ruhigem Wetter übernimmt 
ab heute wieder Tiefdruck die Regie in Mitteleuropa und sorgt in den 
nächsten Tagen eher wieder für Herbstgefühle statt für 
Spätsommerfreuden. Das für die freundlichen letzten Tage 
verantwortliche Hoch GAYA mit Zentrum über den Britischen Inseln hat 
sich zurückgezogen und damit den Weg frei für Tief NICK gemacht. NICK 
liegt aktuell mit Zentrum über der polnischen Ostsee und ermöglicht 
so mit nördlicher Windrichtung den Zufluss kalter Meeresluft aus 
Richtung Skandinavien. 

Die ersten Ausläufer haben sich bereits in der vergangenen Nacht in 
Form eines Regenbandes bemerkbar gemacht, welches sich aktuell auf 
dem Weg nach Süden befindet und heute im späteren Tagesverlauf am 
Alpenrand ankommt. Dementsprechend wird es dort heute noch länger 
anhaltend regnen. Nachfolgend kommt es in der eingeflossenen kühlen 
Luftmasse immer wieder zu Schauern und einzelnen Gewittern, die 
schwerpunktmäßig vor allem die östliche Hälfte des Landes betreffen. 
Auch die Höchstwerte der Temperaturen reißen keine Bäume mehr aus. 
Die 20-Grad-Marke wird nur selten überschritten, nachts sinken die 
Temperaturen dagegen auf Werte um für die Jahreszeit frische 10 Grad. 

Auch in den kommenden Tagen setzt sich die nasse und mäßig warme 
Witterung fort. Unter anhaltendem Tiefdruckeinfluss kommt es 
verbreitet immer wieder zu teils kräftigen Schauern und vereinzelten 
Gewittern, während die Höchsttemperaturen weiter auf höchstens 
mäßigem Niveau um 20 Grad verbleiben. Auch zu Beginn der nächsten 
Woche zeichnet sich vorerst keine „Besserung“ ab. Schauer und 
einzelne Gewitter sorgen weiter für eher herbstlich anmutende 
Witterung. Richtung Alpenrand und Erzgebirge kann es dabei 
längeranhaltend regnen, und auch bei den Temperaturen zeichnet sich 
bis dahin kein echter Trendwechsel ab. “ 

Das erklärt M.Sc. Felix Dietzsch von der Wettervorhersagezentrale des 
Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden 
Tage. 

Hinweis: 
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter: 
www.wettergefahren.de 

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter: 
www.dwd.de 

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr 
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333 

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst