#DWD -> #VHDL16 #DWSG 221000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 221000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Donnerstag, 22.07.2021, 11:30 Uhr

Heute oft sonnig und warm, im Bergland vereinzelt Gewitter. 

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag überwiegend heiter, später im Tagesverlauf Quellwolken 
und im Laufe des Nachmittags über dem Bergland Risiko für örtliche 
Schauer, zum Abend hin mit geringer Wahrscheinlichkeit auch einzelne 
Gewitter. Sonst trocken. Höchstwerte um 24 Grad im Bergland bis 29 
Grad am Hochrhein. Schwacher Nordostwind, am Oberrhein mit frischen 
Böen. 

In der Nacht zum Freitag meist klar, trocken. Tiefstwerte 16 bis 11 
Grad. 

Am Freitag nach sonnigem Start örtlich Quellwolken, meist 
niederschlagsfrei. Temperaturanstieg auf 26 Grad im Bergland und bis 
31 Grad am Rhein. Schwacher Wind aus Nordost bis Ost, ab und zu böig 
auffrischend. 

In der Nacht zum Samstag von Südwesten aufziehende hohe und 
mittelhohe Wolkenfelder, im Westen gegen Morgen erste Regenschauer. 
Tiefstwerte 18 bis 13 Grad. Auf dem Feldberg starke bis stürmische 
Böen aus Südwest.

Am Samstag wechselnd bis stark bewölkt. Zunächst vereinzelt, im 
Tagesverlauf vermehrt Regenschauer, nachmittags örtliche Gewitter mit
Starkregen und Hagel. Maxima von 24 Grad im Bergland bis 30 Grad im 
Nordosten. Meist schwacher Wind aus westlichen Richtungen mit 
frischen bis starken Böen, bei Gewittern auch stürmischen Böen. 

In der Nacht zum Sonntag oft stark bewölkt und häufig Schauer und 
Gewitter mit stürmischen Böen. Im Verlauf der Nacht in zum Teil 
schauerartig verstärkten Regen übergehend. Minima 18 bis 14 Grad. Auf
den Schwarzwaldgipfellagen starke bis stürmische Böen aus Südwest. 

Am Sonntag wechselnd, anfangs gebietsweise stark bewölkt und 
wiederholt Schauer und Gewitter, im Tagesverlauf an Häufigkeit 
zunehmend und mit lokaler Unwettergefahr. Höchstwerte 23 Grad auf der
Alb bis 27 Grad im Oberrheingraben. Schwacher Südwestwind, zeitweise 
in Böen auffrischend, bei Gewittern auch Sturmböen. 

In der Nacht zum Montag wolkig. Nachlassende, im Südosten noch bis 
nach Mitternacht anhaltende Schauer und Gewitter. Örtlich Nebel. 
Tiefstwerte 17 bis 13 Grad. 

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Donnerstag, den 22.07.2021, 11:30 Uhr -
"Bis einschließlich Freitag so gut wie keine Niederschläge! Das hört 
man besonders in den deutschen Flutkatastrophengebieten sicherlich 
gerne. Der Dank geht an Hoch DANA, das mit seinem Zentrum derzeit bei
Schottland liegt und vor allem der Südhälfte bis Freitag viel Sonne 
bringt. In Teilen der Mitte und des Nordens muss man sich dagegen mit
dem ein oder anderem dichten Wolkenfeld herumschlagen, aus dem aber -
wenn überhaupt - nur wenige Tropfen fallen. 

Außerdem kann nicht ganz ausgeschlossen werden, dass sich heute Abend
und in der Nacht zum Freitag zwischen Schwarzwald und Alpen einzelne 
Quellwolken zu Schauern oder Gewittern mausern. Das war's dann aber 
auch schon in Sachen Niederschlag. Die Höchsttemperatur bewegt sich 
dabei im Norden stets unterhalb der 25-Grad-Marke, ansonsten meist 
zwischen 25 und 30 Grad. Dazu laden die Nächte bei Tiefstwerten 
zwischen 15 und 10 Grad noch einmal zum Lüften ein.

Das alles ändert sich ab der Nacht zum bzw. am Samstag. Tief DIRK, 
das dann über der Biskaya liegt, weitet seinen Einfluss auf 
Deutschland aus und schickt neben Wolken auch kräftige Schauer und 
Gewitter ins Land. Diese beschränken sich zunächst einmal auf die 
Regionen etwa vom Emsland bis in den Süden Baden-Württembergs und zu 
den Alpen. Im Gepäck ist neben Sturmböen und Hagel einmal mehr der 
Starkregen, der zwar durchaus auch wieder heftig ausfallen wird, aber
nur örtlich und nicht großflächig auftritt. Außerdem bleiben die 
Schauer und Gewitter nicht an Ort und Stelle stehen, sondern ziehen 
überwiegend nordostwärts. Ansonsten bleibt zu sagen, dass es 
schwül-warm bis heiß wird bei in der Spitze häufig 27 bis 32 Grad.

Am Sonntag muss dann vielerorts mit kräftigen Schauern und Gewittern 
gerechnet werden. Lokal besteht erneut Unwettergefahr, vor allem 
aufgrund von heftigem Starkregen. Auch die kommende Woche wird sich 
nach jetzigem Stand unbeständig mit Schauern und Gewittern 
präsentieren und zwar bei Höchstwerten, die sich voraussichtlich 
überwiegend zwischen 24 und 29 Grad bewegen.  "

Das erklärt Dipl.-Met. Tobias Reinartz  von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst