#DWD -> #VHDL16 #DWSG 201000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 201000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Dienstag, 20.07.2021, 11:30 Uhr

Mix aus Sonne und Quellwolken, meist trocken. Nachts meist klar.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf freundlicher Mix aus Sonne 
und einigen Quellwolken. Meist trocken. Höchstwerte zwischen 21 Grad 
im Südschwarzwald und örtlich 28 Grad am Rhein. Schwacher Wind aus 
Nord bis Nordost, entlang des Rheins vereinzelt böig auffrischend.

In der Nacht zum Mittwoch überwiegend klar. Vereinzelt Nebel. 
Tiefstwerte 14 bis 7 Grad, am kühlsten auf der Ostalb.

Am Mittwoch viel Sonne, niederschlagsfrei. Maxima 22 Grad im Bergland
bis örtlich 29 Grad am Rhein. Schwacher Wind aus Nord bis Nordost, 
lokal mit frischen Böen.

In der Nacht zum Donnerstag sternenklar, trocken. Minima 15 bis 10 
Grad.


Am Donnerstag bei Quellwolken viel Sonnenschein. Über dem Bergland 
Risiko für örtliche Schauer, sonst meist trocken. Höchstwerte von 23 
Grad im Bergland bis 30 Grad am Hochrhein. Schwacher Nordostwind, am 
Oberrhein mit frischen Böen. 

In der Nacht zum Freitag meist klar, trocken. Tiefstwerte 16 bis 11 
Grad.  

Am Freitag nach sonnigem Start örtlich Quellwolken, in den 
Abendstunden im Südwesten dichtere Wolkenfelder. Niederschlagsfrei 
bei Temperaturanstieg auf 25 Grad im Bergland und 31 Grad am Rhein. 
Schwacher Wind aus Nordost bis Ost, ab und zu böig auffrischend. 

In der Nacht zum Samstag zunehmend stark bewölkt, im Westen gegen 
Morgen erster Regen. Tiefstwerte 18 bis 14 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Dienstag, den 20.07.2021, 11:30 Uhr -
"Hoch DANA liegt mit seinem Schwerpunkt über den Britischen Inseln 
und damit liegt Deutschland am Rande von DANAs Einflussbereich und 
das Wetter hat sich weitgehend beruhigt. Allerdings gelangen mit der 
Nordwestströmung vor allem in den Norden und Nordosten kühlere und 
etwas feuchtere Luftmassen, die dort meist für mehr Bewölkung und 
gelegentlich ein paar Regentropfen sorgen. Im Süden ist die 
vorherrschende Luftmasse wärmer und trockener, dort hat sich 
sommerlich warmes und meist trockenes Wetter eingestellt. Im 
Tagesverlauf entstehende Quellwolken bleiben zunächst harmlos, erst 
zum Donnerstag und Freitag steigt zunächst über dem westlichen und 
südwestlichen Bergland wieder das Schauerrisiko. Einzelne Gewitter 
kann man dann auch nicht ganz ausschließen. Meist bliebt es aber noch
störungsfrei.

Zum Wochenende, beginnend mit der Nacht zum Samstag, setzt sich dann 
aber voraussichtlich von Südwesten wieder zunehmend wechselhaftes 
Wetter mit lokal kräftigen Schauern und Gewittern durch."

Das erklärt Dipl.-Met. Sabine Krüger von der Wettervorhersagezentrale
des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der 
kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst