#DWD -> #VHDL16 #DWSG 031000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 031000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Samstag, 03.07.2021, 11:30 Uhr

Heute Sonne und Quellwolken, ab dem späten Nachmittag im Südwesten 
einzelne Gewitter. In der Nacht zum Sonntag gebietsweise 
schauerartiger Regen.  

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag Sonne und Quellwolken, am späten Nachmittag in Südbaden 
und auf der Südwestalb einsetzende Schauer und einzelne Gewitter. Auf
der Albhochfläche um 22 Grad, bis 28 Grad am nördlichen Oberrhein. 
Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, bei Gewittern starke
bis stürmische Böen.

In der Nacht zum Sonntag wolkig bis stark bewölkt und gebietsweise 
schauerartiger Regen. In der zweiten Nachthälfte stellenweise Nebel. 
Minima zwischen 16 und 11 Grad. 

Am Sonntag wechselnd bis stark bewölkt und bereits vormittags häufig 
Schauer, im Tagesverlauf auch Gewitter, lokal mit Starkregen, Hagel 
und Sturmböen. Höchstwerte von 18 Grad in höheren Lagen von 
Schwarzwald und Alb und bis 25 Grad im Norden. Abseits der Gewitter 
schwacher Südwestwind mit teils frischen Böen.

In der Nacht zum Montag wolkig bis stark bewölkt und gebietsweise 
schauerartiger Regen, anfangs noch einzelne Gewitter. Tiefstwerte 16 
Grad im Rheintal und bis 10 Grad im Bereich der Alb.  

Am Montag zunächst noch wechselnd bis stark bewölkt, gebietsweise 
Schauer, im Tagesverlauf zunehmend freundlicher. Höchstwerte im 
Bergland bei 19 Grad, im südlichen Rheingraben bei 25 Grad. Abseits 
der Gewitter schwacher Wind aus Südwest mit teils frischen bis 
starken Böen.

In der Nacht zum Dienstag anfangs letzte Schauer im Norden, 
nachfolgend Auflockerungen und niederschlagsfrei. Vereinzelt Nebel. 
Tiefstwerte 16 bis 11 Grad.

Am Dienstag wechselnd bewölkt von Nordwesten Schauer und Gewitter. 
Maxima 19 Grad im Hotzenwald bis 25 Grad am Neckar. In Böen frischer 
westlicher Wind. Bei Gewittern einzelne stürmische Böen. 

In der Nacht zum Mittwoch stark bewölkt und schauerartig verstärkter 
Regen mit Unterbrechungen. Minima 15 bis 10 Grad. 

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Samstag, den 03.07.2021, 11:30 Uhr -
"'Was ein Wetterchen!' wird es vielen in Deutschland am heutigen 
Samstag über die Lippen gehen. Viel Sonnenschein bei nur wenigen 
Wolken - so sieht es heute in weiten Teilen des Landes aus. Hoch 
BEATE macht's möglich! Fairerweise darf man BEATE aber eigentlich nur
als Zwischenhoch titulieren, denn es liegt über Deutschland 
eingepfercht zwischen Tief YAP westlich der Britischen Inseln und 
Tief XERO über Osteuropa. Während XERO mit seinem Ausläufer der 
Ostseeregion heute viel Gewölk und einzelne Schauer liefert, lässt 
YAP seinen Ausläufer zum Abend hin auf den Westen und Südwesten des 
Landes mit Schauern und einzelnen Gewittern übergreifen. 

Im Vorfeld steigt die Temperatur heute vielfach auf sommerliche 
Werte, am Rhein sogar auf knapp 29 Grad. Im Nordosten muss man sich 
dagegen noch einen Tag gedulden, bis man auch dort die 25-Grad-Marke 
knackt. Das ist dort nämlich erst am Sonntag der Fall. Generell 
zeigen die Thermometer dann in der Osthälfte flächig Spitzenwerte 
zwischen 25 und 29 Grad an. Anders in der Westhälfte, wo man meist 
nur noch 20 und 25 Grad erreicht. Denn dort sorgt YAP verbreitet für 
kräftige Schauer und Gewitter, die teilweise wieder so viel Wasser 
ablassen, dass lokal leider wieder mit Überflutungen zu rechnen ist. 
Bis zum Sonntagabend weiten sich Schauer und Gewitter auch auf den 
gesamten Süden und Teile der Mitte aus - östlich der Elbe bleibt es 
dagegen trocken.

Zum Wochenstart am Montag verschiebt sich die Schauer- und 
Gewitteraktivität zunehmend in den Nordosten, wobei einmal mehr der 
Starkregen im Fokus steht, der aber nur lokal und nicht flächig zu 
erwarten ist. In den übrigen Landesteilen beruhigt sich das Wetter 
dagegen vorerst wieder bei nur noch einzelnen Schauern und einem Mix 
aus Sonne und Wolken, wobei bei der Temperaturentwicklung meist schon
bei 24 Grad Schluss ist (im Osten erst bei 27 Grad).

Das nächste Tief steht aber bereits in den Startlöchern und bringt am
Dienstag von West nach Ost neue schauerartige Regenfälle und teils 
kräftige Gewitter. Dazu wird es im Westen und Nordwesten recht 
windig. Im Südosten und ganz im Osten kann man dagegen noch einmal 
ordentlich Sonne tanken und das bei bis zu 31 Grad, ehe es dort dann 
in der darauffolgenden Nacht ebenfalls nass wird. 

Ist denn keine Wetterberuhigung in Sicht? Jein! Zwar geht es erst 
einmal durchwachsen mit Schauern und Gewittern weiter, zum Freitag 
hin dürften nach jetzigem Stand aber nur noch vereinzelt Schauer 
unterwegs sein. Dazu gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken bei meist
22 bis 27 Grad.   "

Das erklärt Dipl.-Met. Tobias Reinartz  von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst