#DWD -> #VHDL16 #DWSG 281000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 281000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Montag, 28.06.2021, 11:30 Uhr

Heute Schauer und Gewitter, im Südwesten mit hohem Unwetterpotential.


Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag heiter, von Westen aber zunehmend bewölkt und erste 
Schauer/Gewitter. Ab dem Nachmittag vor allem in der Südwesthälfte 
häufige, teils kräftige Schauer und Gewitter, lokal Unwettergefahr 
durch Starkregen und Hagel. Höchstwerte von 24 Grad im Schwarzwald 
bis 33 Grad in der Hohenlohe. Meist schwacher Nordwestwind mit 
frischen Böen. Bei Gewittern schwere Sturmböen, einzelne Orkanböen 
wahrscheinlich.

In der Nacht zum Dienstag weiterhin teils starke Schauer und Gewitter
mit Unwettergefahr, ostwärts ausgreifend und ausbreitend. 
Gebietsweise auch mehrstündiger Starkregen wahrscheinlich. In der 
zweiten Nachthälfte nur zögerlich abschwächende Gewitteraktivität. 
Tiefstwerte 18 bis 13 Grad. Bei Gewittern weiterhin schwere 
Sturmböen.

Am Dienstag wechselnd bis stark bewölkt. Zunächst einzelne, in der 
zweiten Tageshälfte verbreitet teils kräftige Schauer und Gewitter, 
ähnlich wie am heutigen Tag. Maxima 18 Grad auf der Alb bis 25 Grad 
in der Kurpfalz. Schwacher Westwind, zeitweise in Böen auffrischend. 
Bei Gewittern schwere Sturmböen, teils Orkanböen.

In der Nacht zum Mittwoch von Westen her abklingende Schauer und 
Gewitter. Später vereinzelt Nebel. Minima 14 bis 9 Grad. Anfangs bei 
Gewittern noch Sturmböen möglich. 

Am Mittwoch wechselnde Bewölkung und zunächst nur einzelne Schauer. 
Im Tagesverlauf zunehmende Schauer- und Gewitteraktivität. Geringeres
Unwetterpotential als die Tage zuvor. Höchstwerte von 16 Grad auf der
Alb und bis 22 Grad in der Kurpfalz. Meist nur schwacher Wind aus 
West bis Nordwest mit frischen Böen, bei Gewittern Sturmböen. 

In der Nacht zu Donnerstag abklingende Gewitter, gebietsweise weitere
Schauer. Tiefstwerte 14 bis 8 Grad. 

Am Donnerstag bei wechselnder bis starker Bewölkung bereits 
vormittags Schauer, im Tagesverlauf auch teils kräftige Gewitter. 
Tagesmaxima zwischen 16 Grad im Bergland und 22 Grad m südlichen 
Oberrhein. Abgesehen von Gewitterböen schwacher, in Böen mitunter 
frischer Wind aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag weitgehend abklingende Schauer, anfangs 
letzte Gewitter. Tiefstwerte 14 bis 8 Grad. 

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Montag, den 28.06.2021, 11:30 Uhr -
"Eine präzise Prognose für die kommenden Tage - für die 
Vorhersagemeteorologen aktuell eine Herkulesaufgabe. In Anlehnung an 
William Shakespeare ist man geneigt zu sagen: "Ein Königreich für 
eine präzise Prognose", da eine solche aktuell unerreichbar scheint.

Der Grund dafür? Schwach ausgeprägte, sehr langsam ziehende, unklar 
konturierte und sich permanent wandelnde Tiefdruckgebiete sowohl am 
Boden (der schwer zu fassende Geselle XERO) als auch in der Höhe. 
Wenn eine solche Lage mit feucht-warmer und labil geschichteter Luft 
einhergeht, so wird für diese Konstellation immer wieder das Wort der
"Sumpflage" verwendet. 

Im Frühjahr oder Herbst sind das oft schnöde "Langweilerlagen". Im 
Sommer aber, wenn die Luftmasse, wie oben gesagt, viel Feuchtigkeit 
im Gepäck hat, sind diese Lagen tückisch. Denn neben der kniffligen 
Vorhersagbarkeit bringen sie oft Unwetter in Form von 
Starkregengewittern, weil bei geringen Luftdruckgegensätzen die 
einzelnen Zellen sehr langsam ziehen. Und wenn dann die genaue Lage 
und Intensität der Zellen praktisch nicht vorhersagbar ist, steht die
Prognose auf wackligen Füßen. 

Diesbezüglich kann man die kommenden Tage, etwas provokant 
formuliert, alle in einen Topf werfen. Immer wieder kommt es zu 
Schauern und teils kräftigen Gewittern, wobei sich heute Gebiete im 
Nordwesten und Süden als besonders unwetterträchtig 
herauskristallisieren. Sturm, im Süden vielleicht sogar Orkan, dazu 
Hagel und Starkregen werden wohl mit von der Partie sein. Und die 
Rettungskräfte würden ein Königreich dafür geben, jetzt schon zu 
wissen, wann wo welcher Keller vollläuft. 

Da die Gewitterprognosen für die kommenden Tage ohnehin nur eine 
geringe Halbwertszeit haben, können wir noch einen Blick auf die 
Temperaturen werfen. Denn da liegen die Dinge etwas klarer. Während 
heute auf der Ostseite von XERO und dem korrespondierenden Höhentief 
noch warme Luft herangeführt wird und die Höchstwerte meist in einer 
Spanne von 27 bis 32 Grad liegen, wird mit der zögerlichen östlichen 
Verlagerung der Tiefdruckkomplexe allmählich kühlere Luft, erst in 
den Westen, dann auch in den Osten gesteuert. Die Folge: Die 
Höchstwerte liegen morgen nur noch im Osten über 30 Grad, am Mittwoch
dann meist zwischen 20 und 26 Grad.. "

Das erklärt Dipl.-Met. Martin Jonas  von der Wettervorhersagezentrale
des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der 
kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst