#DWD -> VHDL16 DWSG 111000 Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 111000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Freitag, 11.06.2021, 11:30 Uhr

Heute insbesondere im Süden noch Schauer und einzelne Gewitter. 
Nachts gering bewölkt, vor allem im Süden Risiko für vereinzelten 
Nebel. 

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag gebietsweise freundlich und im Tagesverlauf Quellwolken.
Am Nachmittag vor allem nach Süden hin nochmals Schauer und einzelne 
Gewitter, zum Abend abklingend. Maxima 22 Grad im Bergland, bis 29 
Grad in der Kurpfalz. Schwacher Nord- bis Nordostwind.

In der Nacht zum Samstag Durchzug vor allem hoher Wolkenfelder, 
trocken. Vor allem in feuchten Niederungen des Südens vereinzelt 
Nebel. Minima 17 bis 11 Grad. 

Am Samstag anfangs stark bewölkt, im Tagesverlauf zunehmende 
Sonnenanteile, meist trocken. Maxima zwischen 22 Grad in höheren 
Berglagen und 28 Grad am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger Wind aus 
Nordwest. Frische, im Bergland und im Norden starke Böen.

In der Nacht zum Sonntag klar bis gering bewölkt. Minima bei 15 bis 
10 Grad. 

Am Sonntag oft sonnig und trocken. Höchsttemperaturen von 21 Grad auf
der Alb bis 27 Grad im Rheintal. Schwacher Nordostwind.

In der Nacht zum Montag überwiegend klar. Tiefstwerte 13 bis 7 Grad. 


Am Montag fast Sonne pur bei sommerlichen Temperaturen zwischen 25 
und 31 Grad. Lediglich im höheren Bergland knapp unter 25 Grad. 
Schwacher nordöstlicher Wind.

In der Nacht zum Dienstag wolkenfrei. Abkühlung auf 16 bis 9 Grad. 

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Freitag, den 11.06.2021, 11:30 Uhr -
"Der Blick auf die aktuelle Wetterkarte für Europa zeigt ein 
umfangreiches Hochdruckgebiet über dem Atlantik und Westeuropa, das 
sich bis nach Deutschland erstreckt. Über Nordeuropa liegt aber 
Tiefdruckgebiet QUINO, dessen Ausläufer uns am morgigen Samstag 
überquert. Er beendet in weiten Teilen des Landes vorübergehend das 
sommerliche Wetter. Ab Sonntag setzt sich aber das Hoch bei uns durch
und bringt den Sommer zurück.

Die feuchtwarme Luft der letzten Tage wird zunehmend nach Südosten 
abgedrängt. Mit ihr verlagert sich auch der Gewitterschwerpunkt in 
den Südosten des Landes. Dort sind heute noch einmal teils 
unwetterartige Gewitter mit heftigem Starkregen und meist 
kleinkörnigem Hagel möglich. Sonst bilden sich über der Südosthälfte 
des Landes meist nur vereinzelt Schauer oder Gewitter, die punktuell 
Starkregen mit Mengen um 20 l/qm in kurzer Zeit bringen können.

In der Nacht zum Samstag erreicht der Ausläufer des Tiefs QUINO den 
Nordwesten Deutschlands. Er bringt dichte Wolken und etwas Regen 
sowie nachfolgend auch kühlere Luft. Am Tage zieht die Störung 
ostwärts über den Norden und die Mitte hinweg und es kommt zu 
Schauern, im Nordosten mitunter auch einzelnen Gewittern. Unwetter, 
so wie die Tage zuvor, werden keine erwartet, dennoch kann es 
kurzzeitig zu kräftigen Regengüssen kommen. Später am Tag bilden sich
auch im Südosten des Landes Schauer. Trocken und teils sonnig bleibt 
es im Südwesten, dort werden weiterhin Höchstwerte um 28 Grad 
erreicht. Nach Norden hin ist es kühler als zuletzt, oft reicht es 
nicht einmal für einen Sommertag. Insgesamt frischt der Nordwest- bis
Westwind auf. Im Norden und Osten sind verbreitet steife Böen 
möglich, an den Küsten kommt es zu stürmischen Böen.

Auch am Sonntag sind im Nordosten und Osten noch viele Wolken 
unterwegs, es ist aber weitgehend trocken. Im Westen und Südwesten 
dominiert die Sonne. Die Luft kann sich in weiten Teilen des Landes 
nicht so recht erwärmen und die Temperatur steigt im Nordosten nur 
auf 18, im Südwesten erneut auf 28 Grad. 

Die neue Woche startet dann verbreitet sonnig. Im Südwesten sind 
dabei Temperaturhöchstwerte um 30 Grad drin, aber auch sonst wird es 
wieder wärmer.

Fazit: Im Südwesten des Landes hält der Sommer an, sonst macht er 
eine kurze Pause, kehrt aber in der neuen Woche zurück. "

Das erklärt Dipl.-Met. Jacqueline Kernn  von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst