DWD -> Regionenwetter – Baden-Württemberg –

VHDL16 DWSG 051000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Samstag, 05.05.2018, 11:30 Uhr

Sonnig, im Süden zeitweise mehr Wolken, gegen Abend im Allgäu Schauer nicht ausgeschlossen. Im Hochschwarzwald starke bis stürmische Böen.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf von Nordbaden bis ins Hohenlohische sonnig, weiter südlich zeitweise lockere Wolken und gegen Abend im Allgäu auch einzelne Schauer oder gar ein Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Höchstwerte zwischen 18 Grad im Hotzenwald und 25 Grad am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger, zum Teil stark böiger Nordostwind. Auf exponierten Schwarzwaldgipfeln starke bis stürmische Böen.

In der Nacht zum Sonntag auch südlich der Alb aufklarend. Tiefstwerte 12 bis 6 Grad. Im Hochschwarzwald weiterhin stürmische Böen aus Nordost.

Am Sonntag sonnig. Maximaltemperaturen von 19 Grad im Bergland und 27 Grad am Rhein. Schwacher bis mäßiger, im Bergland stark böiger Nordostwind, in Schwarzwaldhochlagen starke bis stürmische Böen aus Nordost.

In der Nacht zum Montag sternenklar. Frühtemperaturen zwischen 11 und 6 Grad. In Schwarzwaldhochlagen starke bis stürmische Böen aus Nordost.

Am Montag weiter viel Sonne, nur im Süden im Tagesverlauf harmlose Schleierwolken. Höchstwerte 20 Grad im Bergland, bis 28 Grad im Rheintal. Schwacher bis mäßiger Nordostwind, zum Teil starke Böen.

In der Nacht zum Dienstag wolkenlos. Abkühlung auf 12 bis 7 Grad.

Am Dienstag sonnig, im südlichen Bergland Quellwolkenbildung. Gegen Abend vor allem hier einzelne Wärmegewitter. Im Bergland bis 20 Grad, teils 28 Grad ganz im Norden. Schwacher, in Böen auffrischender Nordostwind.

In der Nacht zu Mittwoch gering bewölkt, einzelne Schauer und Gewitter im Südschwarzwald. Tiefstwerte 14 bis 8 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Samstag, den 05.05.2018, 11:30 Uhr –
…d.h. es bleibt weitgehend sonnig und trocken. Eine geringe Schauer-/Gewitterneigung im Bergland nachmittags und abends mag man als kleinen Schönheitsfehler ansehen. Andererseits muss es ja auch ´mal wieder regnen. Das wird jedoch generell erst ab Wochenmitte der Fall sein, wenn sich die Wetterlage voraussichtlich umstellt und ein Tiefausläufer mit teils schauerartigen bzw. gewittrigen
Niederschlägen am Mittwoch auf den Westen und am Donnerstag auf den Osten unseres Landes übergreift.

Zuvor erleben wir drei Sommertage, in denen die Temperatur am Sonntag zunächst im Westen, am Montag und am Dienstag dann verbreitet sommerliche Höchstwerte von 25 Grad oder mehr erreicht. Aber keine Angst mit der Passage des Frontensystems wird es nicht wirklich kalt, sondern normal temperiert und in der Osthälfte bleibt es nach jetzigem Kenntnisstand bis zum Wochenende warm. Die Nächte allerdings sind noch kühl, wobei sich die Bodenfrostgefahr deutlich verringert. “

Das erklärt Dipl.-Met. Thomas Ruppert von der
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter: www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Schreibe einen Kommentar