DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 011800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 01.05.2018, 21:00 Uhr

Heute Nacht an den Küsten anfangs noch steife Böen. In der Mitte und im Norden gebietsweise leichter Luftfrost, verbreitet leichter Frost in Bodennähe. Mittwoch tagsüber im äußersten Osten geringe
Gewitterneigung.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Mittwoch, 02.05.2018, 21:00 Uhr:

Ein sich abschwächendes Tiefdruckgebiet verlagert sich vom Skagerrak weiter Richtung Mittelschweden. Die rückseitig eingeflossene kühle Meeresluft gerät unter Zwischenhocheinfluss, im Süden und Osten Deutschlands macht sich aber im Tagesverlauf des Mittwochs zunehmend ein sich auf das östliche Mitteleuropa ausweitendes Mittelmeertief bemerkbar.

WIND:
An den Küsten anfangs noch steife Böen (Bft 7) aus Südwest.
Am Mittwoch im Tagesverlauf auf exponierten Alpengipfeln einzelne, voraussichtlich nicht warnrelevante steife bis stürmische Böen (Bft 7 bis 8) aus Südost.

FROST:
Heute Nacht vor allem in einigen Mittelgebirgssenken und -tälern, lokal aber auch im Norden und Osten leichter Frost um -1 Grad. Verbreitet leichter Frost in Bodennähe.

GEWITTER:
Ab Mittwochnachmittag bis in die Nacht zum Donnerstag vom
ostbayerischen Mittelgebirgsraum bis zur Lausitz gebietsweise schauerartige Regenfälle, einzelne Gewitter mit Starkregen nicht ausgeschlossen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 02.05.2018, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff

Schreibe einen Kommentar