DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 300800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 30.04.2018, 11:00 Uhr

Im Nordseeumfeld am Mittag abziehende Gewitter. Im Nordosten markante Gewitter. Sonst böiger Südwestwind, im Westen und im Bergland Sturmböen, lokal schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 01.05.2018, 11:00 Uhr:

Über Frankreich und Deutschland zieht ein Tief nordwärts, das im Tagesverlauf die Nord- bzw. Ostsee erreicht. Dahinter strömt kühlere Meeresluft nach Deutschland.

GEWITTER (UNWETTER):
Am Mittag im Nordseeumfeld noch letzte STARKE GEWITTER mit Starkregen und Sturmböen, allmählich nordwärts abziehend. Im Nordosten im weiteren Tagesverlauf erneut STARKE GEWITTER mit Hagel, Starkregen und Sturmböen. Nachmittags und abends auch im Westen und Süden mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne kurze GEWITTER. In der Nacht zum Dienstag überall nachlassende GEWITTERneigung.

WIND/STURM:
Ganztägig sehr verbreitet STARKE BÖEN. Im Westen, Südwesten und Süden auch STÜRMISCHE BÖEN und STURMBÖEN aus Südwest, im Bergland auf exponierten Gipfeln und in Schauern vereinzelte SCHWERE STURMBÖEN nicht ausgeschlossen, auch auf dem Brocken SCHWERE STURMBÖEN oder ORKANARTIGE BÖEN. An den Küsten lebhafter Nordostwind mit STARKEN BÖEN:, im Tagesverlauf vorübergehend nachlassend und am Nachmittag aus Südwest wieder auflebend.
In der Nacht zum Dienstag im Westen und Nordwesten noch STARKE BÖEN, anfangs lokal auch noch STÜRMISCHE BÖEN aus Südwest. An der Nordsee und im höheren Bergland STURMBÖEN bis hin zu SCHWEREN STURMBÖEN. Am Dienstag in der Nordhälfte verbreitet STÜRMISCHE BÖEN oder STURMBÖEN, an der Nordsee exponiert auch SCHWERE STURMBÖEN.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 30.04.2018, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Martin Jonas

Schreibe einen Kommentar