DWD -> WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin –

VHDL30 DWPG 221800
WARNLAGEBERICHT für
Brandenburg und Berlin

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 22.01.20, 20:30 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag örtlich Frost und streckenweise Glätte.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:
Brandenburg und Berlin liegen im Einflussbereich einer vom
Nordostatlantik bis zum Schwarzen Meer reichenden Hochdruckzone. Mit einer westlichen Strömung wird vorübergehend kühlere Luft
herangeführt.

FROST/GLÄTTE:
In der Nacht zum Donnerstag und am Donnerstagmorgen Tiefstwerte um den Gefrierpunkt, in Bodennähe vielerorts leichter Frost bis -3 Grad. Streckenweise Glättegefahr durch Reif oder überfrierende Nässe.

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HS

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin –

VHDL30 DWPG 220800
WARNLAGEBERICHT für
Brandenburg und Berlin

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 22.01.20, 10:30 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag örtlich Frost und Glätte.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:
Brandenburg und Berlin liegen im Einflussbereich einer vom
Nordostatlantik bis zum Schwarzen Meer reichenden Hochdruckzone. Mit westlicher Strömung wird bodennah feuchte Luft herangeführt.

FROST/GLÄTTE:
In der Nacht auf Donnerstag Tiefstwerte um den Gefrierpunkt, in Bodennähe bei längerem Aufklaren leichter Frost bis -3 Grad. Örtlich Glättegefahr.

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, Re

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin –

VHDL30 DWPG 211800
WARNLAGEBERICHT für
Brandenburg und Berlin

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 21.01.20, 20:30 Uhr

In der Nacht im Süden Frost, am Morgen dort örtlich Glatteis nicht ausgeschlossen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:
Brandenburg und Berlin liegen im Einflussbereich einer vom
Nordostatlantik bis zum Schwarzen Meer reichenden Hochdruckzone. Eine schwache Kaltfront überquert die Region.

FROST/GLÄTTE:
In der Nacht zum Mittwoch im Süden Brandenburgs leichter Frost bis -3 Grad, ab Mittwochmorgen dort örtlich Glatteis durch gefrierenden Sprühregen nicht ausgeschlossen.

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, PZ

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin –

VHDL30 DWPG 210800
WARNLAGEBERICHT für
Brandenburg und Berlin

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 21.01.20, 10:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch im Süden Frost, Glätte und Glatteis nicht ausgeschlossen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:
Brandenburg und Berlin liegen im Einflussbereich eines vom
Nordostatlantik bis zum Schwarzen Meer reichenden Hochdruckgebietes. Am Mittwoch überquert von Norden eine Kaltfront die Region.

FROST/GLÄTTE/GLATTEIS:
In der Nacht zum Mittwoch im Süden Brandenburgs leichter Frost bis -1 Grad, in Bodennähe bis -4 Grad. Dabei mit geringer Wahrscheinlichkeit örtlich Glätte durch Reif. Bei leichtem Regen ab Mittwochmorgen Glatteis nicht ausgeschlossen.

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HS

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin –

VHDL30 DWPG 201800
WARNLAGEBERICHT für 
Brandenburg und Berlin

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 20.01.20, 20:30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag gebietsweise leichter Frost, örtlich 
Glätte.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: 
Brandenburg und Berlin liegen im Einflussbereich eines vom 
Nordostatlantik bis zum Schwarzen Meer reichenden Hochdruckgebietes. 
Eine Warmfront streift die Region. 

FROST/GLÄTTE:
In der Nacht zum Dienstag gebietsweise leichter Frost zwischen 0 und 
-4 Grad, streckenweise Glätte durch Reif oder gefrierende Nässe. 

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HS/PZ