DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 041800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 05.12.2019, 00:57 Uhr

Bis in den Vormittag hinein oft Frost, Nebel und stellenweise Glätte. In Südostsachsen Böhmischer Wind mit steifen Windböen. Nachmittags an der Nordsee erste steife, abends stürmische Böen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 06.12.2019, 21:00 Uhr:

Der Hochdruckeinfluss schwächt sich allmählich ab. Ein erster schwacher Tiefausläufer streift im Tagesverlauf den äußersten Norden Deutschlands.

FROST/GLÄTTE:
Bis in den Vormittag hinein – außer im Norden – erneut recht verbreitet leichter, in Senken- und Muldenlagen sowie in einigen Mittelgebirgs- und Alpentälern örtlich auch mäßiger Frost. Zudem stellenweise Glätte.

NEBEL:
Heute Früh und am Vormittag außer im Norden erneut gebietsweise dichter Nebel.

WIND:
In Südostsachsen, vor allem im Ostelbtal, ab den Frühstunden lebhafter Südostwind mit einzelnen steifen Böen um 55 km/h.
Am Nachmittag und Abend im Norden sowie in den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge deutlich auffrischender Südwestwind, im
Nordseeumfeld zum Abend hin erste steife bis stürmische Böen (Bft 7 bis 8).
In der Nacht zum Freitag weiter zunehmender Südwestwind. An den Küsten sowie in den Gipfellagen der nördlichen und einiger zentraler Mittelgebirge stürmische Böen und Sturmböen (Bft 8 bis 9). Über der offenen Nordsee, an exponierten Abschnitten der
schleswig-holsteinischen Nordseeküste und auf dem Brocken
vorübergehend schwere Sturmböen (Bft 10), orkanartige Böen (Bft 11) nicht ausgeschlossen. Im angrenzenden Binnenland Norddeutschlands zunehmend steife bis stürmische Böen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 06.12.2019, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff