DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 070800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 07.02.2019, 14:03 Uhr

Im Südosten bis in die Nacht hinein Glatteis, teils Unwetter. Im Westen und Nordwesten steife bis stürmische Böen, an der Nordsee und auf den Bergen Sturm- oder schwere Sturmböen, nachts abnehmend.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 08.02.2019, 11:00 Uhr:

Ein Tief von der mittleren Nordsee nach Schweden. Die Kaltfront überquert das Vorhersagegebiet bis zum Abend ostwärts, dabei setzt sich milde Meeresluft durch. Lediglich im Südosten ist noch Kaltluft wirksam.

GLATTEIS (teils Unwetter):
Im Südosten – vom Vogtland und dem Thüringer Wald über weite Teile Bayerns bis nach Oberschwaben – gefrierender Regen und gebietsweise Glatteis. In Teilen Frankens und in Südthüringen verbreitet Glatteis (Unwetter).
Nachts vor allem im Süden und Osten Bayerns noch gebietsweise Glatteis, Unwetter nicht ausgeschlossen.
Im Laufe des Freitagvormittags Entspannung der Glatteissituation.

GLÄTTE:
In der kommenden Nacht vor allem im Süden und in der Mitte außerhalb der Glatteisregionen Glättegefahr durch überfrierende Nässe. Vor allem in den süddeutschen Mittelgebirgen, an den Alpen und im Alpenvorland schon am späten Nachmittag und Abend teilweise Übergang der Niederschläge in Schnee und Glätte durch etwas Neuschnee oder Schneematsch.
Am Freitagvormittag rasche Entspannung der Glättesituation.

FROST:
Nachmittags in Ostbayern leichter Dauerfrost.
In der Nacht zum Freitag in der Südhälfte verbreitet, in den mittleren Landesteilen gebietsweise leichter Frost.

SCHNEE:
Kommende Nacht an den Alpen und im Bayerischen Wald 1-5 cm Neuschnee.

WIND:
Heute Nachmittag und am Abend im Nordwesten und Westen starke, in freien Lagen vorübergehend stürmische Böen (Bft 7 bis 8) aus Südwest. An der Nordseeküste und in exponierten Berglagen stürmische Böen oder Sturmböen (Bft 8 bis 9, 65 bis 85 km/h). Auf dem Brocken schwere Sturmböen (Bft 10, bis 100 km/h), auch in exponierten Lagen der Nordseeküste schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen.
In der Nacht zum Freitag wieder abschwächender Wind. Nur an den Küsten sowie im Bergland noch starke bis stürmische Böen, in exponierten Lagen Sturmböen.
Am Freitag wieder deutlich auffrischender Südwestwind, im Westen und Norden verbreitet steife bis stürmische Böen, im Nordseeumfeld vereinzelt Sturmböen. In den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge (außer der süddeutschen) Sturm- und schwere Sturmböen, auf dem Brocken eventuell auch orkanartige Böen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 07.02.2019, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff