DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 301800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 30.06.2018, 23:46 Uhr

In der Nacht im östlichen Bergland Bodenfrostgefahr. Am Sonntag abgesehen vom äußersten Nordosten deutschlandweit sonnig und trocken.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 01.07.2018, 21:00 Uhr:

Deutschland liegt im Einflussbereich eines kräftigen Hochs über Nordwesteuropa, das in den kommenden Tagen etwas weniger warme, aber weiterhin sehr trockene Luft zu uns lenkt. Damit wird auch die im äußersten Süden noch lagernde feuchtere Luftmasse allmählich verdrängt.

ERHÖHTE UV-INTENSITÄT:
Im Süden und Südwesten am Sonntag erhöhte UV-Intensität.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 01.07.2018, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 301800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 30.06.2018, 22:30 Uhr

In der Nacht im östlichen Bergland Bodenfrostgefahr. Am Sonntag abgesehen vom äußersten Nordosten deutschlandweit sonnig und trocken.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 01.07.2018, 21:00 Uhr:

Deutschland liegt im Einflussbereich eines kräftigen Hochs über Nordwesteuropa, das in den kommenden Tagen etwas weniger warme, aber weiterhin sehr trockene Luft zu uns lenkt. Damit wird auch die im äußersten Süden noch lagernde feuchtere Luftmasse allmählich verdrängt.

ERHÖHTE UV-INTENSITÄT:
Im Süden und Südwesten am Sonntag erhöhte UV-Intensität.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 01.07.2018, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich

DWD -> Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland –

Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 30.06.2018, 21:00 Uhr

Sommerlich warm, viel Sonnenschein und Andauer der Trockenheit. Zur Wochenmitte zunehmende Gewitterneigung über dem südwestlichen Bergland.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Montag, 02.07.2018, 24:00 Uhr

Am Sonntag voraussichtlich keine markanten Wettergefahren.

Am Montag im äußersten Süden ein geringes Gewitterrisiko mit Starkregengefahr. Sonst werden voraussichtlich keine markanten Wettergefahren erwartet.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Mittwoch, 04.07.2018

Am Dienstag und Mittwoch über dem südwestlichen Bergland –
insbesondere über dem Schwarzwald lokale Gewitter mit Starkregen und Hagel. Sonst keine Wettergefahren.

Ausblick bis Freitag, 06.07.2018

Am Donnerstag und Freitag über den Bergen im Süden und Südwesten weiterhin leicht erhöhte Gewitterneigung. Dabei Gefahr von Starkregen und Hagel, Unwetter nicht auszuschließen aber keine
Schwergewitterlage.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 01.07.2018, 05:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 301800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 30.06.2018, 21:00 Uhr

In der Nacht im östlichen Bergland Bodenfrostgefahr. Am Sonntag abgesehen vom äußersten Nordosten deutschlandweit sonnig und trocken.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 01.07.2018, 21:00 Uhr:

Deutschland liegt im Einflussbereich eines kräftigen Hochs über Nordwesteuropa, das in den kommenden Tagen etwas weniger warme, aber weiterhin sehr trockene Luft zu uns lenkt. Damit wird auch die im äußersten Süden noch lagernde feuchtere Luftmasse allmählich verdrängt.

TROCKENHEIT: Aufgrund der anhaltenden Trockenheit muss abgesehen von Südbayern vielerorts mit einer hohen bis sehr hohen Waldbrandgefahr gerechnet werden. Zudem besteht im Süden und Südwesten eine Warnung vor erhöhter UV-Intensität.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 01.07.2018, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich

DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 301800 COR
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 30.06.2018, 20:39 Uhr

In der Nacht im östlichen Bergland Bodenfrostgefahr. Am Sonntag abgesehen vom äußersten Nordosten deutschlandweit sonnig und trocken.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 01.07.2018, 21:00 Uhr:

Deutschland liegt im Einflussbereich eines kräftigen Hochs über Nordwesteuropa, das in den kommenden Tagen etwas weniger warme, aber weiterhin sehr trockene Luft zu uns lenkt. Damit wird auch die im äußersten Süden noch lagernde feuchtere Luftmasse allmählich verdrängt.

TROCKENHEIT: Aufgrund der anhaltenden Trockenheit muss abgesehen von Südbayern vielerorts mit einer hohen bis sehr hohen Waldbrandgefahr gerechnet werden. Zudem besteht im Süden und Südwesten eine Warnung vor erhöhter UV-Intensität.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 01.07.2018, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich