#DWD -> #VHDL16 #DWSG 011000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg   

VHDL16 DWSG 011000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Mittwoch, 01.06.2022, 11:30 Uhr

Am Nachmittag und Abend im Süden Schauer und geringes Risiko für
einzelne Gewitter.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag im Norden oft Sonne, im Süden aufziehende Wolkenfelder.
Ab dem Nachmittag im Süden stark bewölkt und aufkommende Schauer mit
geringem Gewitterrisiko. Im Norden hingegen bei mehr Sonne als Wolken
trocken. Höchstwerte 18 Grad im Bergland, sonst bis 25 Grad.
Schwacher, in Böen frischer bis starker Wind aus Südwest.

In der Nacht zum Donnerstag im Norden gering bewölkt und
niederschlagsfrei. Im Süden bei mehr Bewölkung weiterhin Schauer
erwartbar. Tiefstwerte 13 bis 6 Grad.

Am Donnerstag im Norden heiter bis sonnig und trocken. Im Süden Sonne
und Wolken im Wechsel mit vereinzelten Schauern, Gewitter
unwahrscheinlich. Maxima von 20 Grad im Bergland bis 26 Grad im
Rheintal. Schwacher Wind aus Nordost, in Schauern frisch.

In der Nacht zum Freitag gering bewölkt und zunächst trocken, gegen
Morgen von Westen aufkommende Schauer. Minima 15 bis 10 Grad.

Am Freitag wechselnd bewölkt. Zunächst einzelne Schauer und Gewitter,
später in alle Landesteile ausbreitend. Dann ist lokal mit
Starkregen, Sturmböen und Hagel zu rechnen, Unwetter sind
wahrscheinlich. Höchstwerte 22 bis 28 Grad. Bei schwachem Wind
unterschiedlicher Richtung mitunter starke Böen.

In der Nacht zum Samstag rasch nachlassende Schauer und Gewitter.
Aufklaren, örtlich Nebel. Tiefstwerte zwischen 17 und 12 Grad.

Am Samstag anfangs viel Sonne. Schon vormittags Quellwolkenbildung
mit zeitweiligen Schauern. Ab dem Mittag dann auch mit Gewittern.
Maxima 23 Grad im Bergland bis 29 Grad im Oberrheingraben. Meist
schwacher Nordwind mit frischen Böen. Bei Gewittern Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag zunächst nachlassende Gewittertätigkeit.
Danach wechselnd bewölkt, meist trocken; in der Früh von Südwesten
erneut aufziehende Schauer/Gewitter. Minima 17 bis 13 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Mittwoch, den 01.06.2022, 11:30 Uhr –
„Am heutigen 01. Juni beginnt der meteorologische Sommer! Das Wetter
verschläft diesen Start allerdings etwas, zumindest, wenn man die
Temperatur als Maßstab heranzieht. Allgemein spricht man nämlich erst
ab 25 Grad von einem Sommertag, was heute wohl noch nicht ganz der
Fall sein wird.

Grund hierfür ist die immer noch relativ kühle Luft, die in
Deutschland vorherrscht. Ein Freund dieser Luftmasse ist
offensichtlich Tief KERSTIN über Skandinavien, das mit einer
nordwestlichen Strömung munter für Nachschub der frischen Meeresluft
sorgt. Allerdings gibt es einen starken Gegenspieler, nämlich Tief
JASNA zwischen den Azoren und der Iberischen Halbinsel. JASNA hält
mit feuchtwarmer Luft aus Süden dagegen, die in den kommenden Tagen
allmählich Boden nach Norden gut macht.

In der Folge wird es von Süd nach Nord Tag für Tag etwas wärmer. Geht
der morgige Donnerstag am Oberrhein und an Teilen der Donau als
Sommertag in die Wetterhistorie ein, wird das am Freitag in der
Südhälfte und im Osten schon recht verbreitet der Fall sein. Der
Norden wird wohl erst am Sonntag etwas flächiger in den ‚Genuss‘ von
Höchstwerten um 25 Grad kommen, während man im Süden am Wochenende
lokal schon an der 30-Grad-Marke anklopft.

Mit der Wärme kommt aber auch die Schwüle, sodass von Freitag bis
zumindest mal Sonntag vor allem in der Süd- und Südwesthälfte
kräftige Gewitter zu erwarten sind. Lokal besteht Unwettergefahr
aufgrund von heftigem Starkregen und Hagel. Anfang nächster Woche
könnte dann auch der Norden und Osten davon betroffen sein. Die
Entwicklung ist aber noch recht unsicher, wobei es tendenziell aber
eher unbeständig bleibt und mit Höchstwerten um, häufig aber eher
unter 25 Grad wieder etwas kühler wird.

Das erklärt Dipl.-Met. Tobias Reinartz von der
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst