#DWD -> #VHDL16 #DWSG 121000 #Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

VHDL16 DWSG 121000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Sonntag, 12.09.2021, 11:30 Uhr

Wechsel aus Sonne und Wolken, in der Nacht zum Montag gebietsweise 
Nebel. 

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag und am Nachmittag an Oberrhein und Neckar überwiegend 
sonnig, Im Osten und im Bergland Mix aus Sonne und Wolken. Allgemein 
Trocken. Temperaturanstieg auf 20 Grad im Bergland und 26 Grad am 
Oberrhein. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. 

In der Nacht zum Montag gering bis wechselnd bewölkt, trocken. 
Gebietsweise Nebel. Minima zwischen 13 und 9 Grad. 

Am Montag nach Nebelauflösung überwiegend heiter. Ab Mittag im 
Bergland Quellwolkenbildung mit geringer Schauerneigung. Sonst 
trocken. Temperaturanstieg auf 21 Grad im Bergland und 27 Grad am 
Rhein. Schwacher, östlicher Wind. 

In der Nacht zum Dienstag anfangs gering bewölkt, später von Westen 
Wolkenfelder. Vereinzelt Nebel. Minima zwischen 15 und 9 Grad.

Am Dienstag anfangs noch überwiegend freundlich, im Tagesverlauf 
zunehmend bewölkt mit aufkommenden Schauern, im Bergland auch 
Gewitter. Maxima 23 Grad im höheren Bergland bis 28 Grad an Rhein, 
Neckar und Tauber. Schwacher Wind aus zunehmend südlicher Richtung, 
in Böen auffrischend. Bei Gewittern Gefahr von starken bis 
stürmischen Böen.

In der Nacht zum Mittwoch wolkig bis stark bewölkt. Vor allem im 
Westen Schauer, einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte 
zwischen 17 und 12 Grad. Auf dem Feldberg starke bis stürmische Böen 
aus Südwest. 

Am Mittwoch wechselnd bis stark bewölkt. Ausbreitender schauerartiger
Regen, örtlich Gewitter. Höchstwerte 19 Grad im Bergland und bis 24 
Grad in den Niederungen. Meist schwacher Westwind mit frischen, bei 
Gewittern auch stürmischen Böen.

In der Nacht zum Donnerstag wolkig mit Regen oder Schauern, 
allmählich nach Süden ziehend. Einzelne eingelagerte Gewitter nicht 
ausgeschlossen. Tiefstwerte 14 bis 9 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Sonntag, den 12.09.2021, 11:30 Uhr -
"Das wetterbestimmende Hoch ISGARD reicht am Montag vom Europäischen 
Nordmeer bis in den westlichen Mittelmeerraum. Auch wenn dieses nicht
allzu stark ausgeprägt ist, sorgt es zum Wochenbeginn vor allem im 
Süden für viel Sonnenschein. Im Norden ziehen dagegen ein paar 
Wolkenfelder über den Himmel hinweg und die Sonne zeigt sich dort nur
zeitweise. Daraus leiten sich auch die Höchstwerte ab, die von 19 
Grad an der Küste bis 26 Grad im Südwesten reichen. Das Schauer- und 
Gewitterrisiko ist gering, nur in den Alpen kann am Nachmittag Blitz 
und Donner nicht ganz ausgeschlossen werden. 

Am Dienstag sind die Wolken im Südwesten tendenziell etwas dichter, 
denn die Tiefdruckzone ROLAND nähert sich von Frankreich her langsam 
an. Am Nachmittag sind im Südwesten erste Schauer und Gewitter 
möglich, die örtlich auch stärker ausfallen können. Im den anderen 
Regionen bleibt es dagegen bis zum Abend bei viel Sonnenschein 
trocken und vielerorts wird die sommerliche Marke von 25 Grad 
überschritten. In der Nacht zum Mittwoch weiten sich die Schauer und 
Gewitter vom Südwesten ostwärts aus und erreichen Mittwochfrüh 
Sachsen-Anhalt und die mittlere Donauregion.

Der Mittwoch gestaltet sich dann deutlich wechselhafter als die 
vorangegangenen Tage. Zeit- und gebietsweise kommt es zu Schauern und
Gewittern, südlich der Donau kann es auch längere Zeit regnen. Mit 18
bis 24 Grad ist es auch weniger warm als zuletzt."

Das erklärt Mag.rer.nat. Florian Bilgeri von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst