DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 161800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 16.09.2020, 21:00 Uhr

Im westlichen Bergland und in Südostbayern einzelne Gewitter. An der 
Küste steife Böen. Am Donnerstag im Süden leichte Gewitterneigung. 

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Donnerstag, 17.09.2020, 21:00 Uhr:

Von Norden greift die Kaltfront eines Tiefs über Finnland auf 
Deutschland über. Sie erreicht bis zum Donnerstagmorgen die südliche 
Mitte und im Verlauf des Donnerstags dann den Süden. Auf ihrer 
Rückseite fließt kühlere Meeresluft ein, die rasch wieder unter 
Hochdruckeinfluss gerät. 

GEWITTER:
Heute Abend über dem westlichen Bergland und im Südosten Bayerns 
einzelne kräftige Gewitter mit örtlichem STARKREGEN um 20 l/qm in 
kurzer Zeit, kleinkörnigem HAGEL und WINDBÖEN bis 60 km/h. STÜRMISCHE
BÖEN um 70 km/h (Bft 8) nicht ausgeschlossen.

In der Nacht zum Donnerstag im Südosten nur zögerliches Nachlassen 
der Schauer und Gewitter. Bis in die zweite Nachthälfte einzelne 
Gewitter möglich.

Am Donnerstag südlich der Donau leichte Gewitterneigung. Dann erneut 
örtlich STARKREGEN um 20 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörniger HAGEL und
WINDBÖEN bis 60 km/h bzw. einzelne STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8)
nicht ausgeschlossen.

WIND: 
Heute Abend und in der ersten Nachthälfte an Nord- und Ostsee steife 
Böen bis 60 km/h (Bft 7) aus nördlichen Richtungen. In exponierten 
Lagen der Ostseeküste stürmische Böen bis 70 km/h (Bft 8) nicht 
ausgeschlossen. Im Verlauf der Nacht von Westen her wieder 
nachlassender Wind. 

NEBEL:
In der Nacht zum Donnerstag im Süden und Nordwesten örtlich 
Nebelbildung. Insbesondere im Süden lokal Sichtweiten unter 150m 
möglich. 

 
Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 17.09.2020, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Martin Jonas / 
Peter Hartmann