DWD -> WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen –

VHDL30 DWEH 241800
WARNLAGEBERICHT für
Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 24.08.20, 20:28 Uhr

Letzte Schauer, nachfolgend niederschlagsfrei. Dienstag aufkommender,
schauerartiger Regen. Am späten Abend im Westen geringe 
Gewitterwahrscheinlichkeit. Zum und am Mittwoch zunehmend stürmisch.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Mit frischer, südwestlicher Strömung strömt mäßig warme Atlantikluft 
nach Nordrhein-Westfalen. Auch im weiteren Verlauf dauert die 
Westwetterlage an und sorgt für unbeständiges Wetter. Am Mittwoch 
bestimmt ein Sturmtief das Wetter in NRW.

WIND:
Am Dienstagnachmittag vor allem im Bergland einzelne STARKE BÖEN (um 
50 km/h, Bft 7), mit Schauern zum Abend von Westen vorübergehend auch
STÜRMISCHE BÖEN oder STURMBÖEN (Um 75 km/h, Bft 8-9).

GEWITTER:
Am Dienstagabend im Westen neben einzelnen Schauern auch geringe 
Gewitterwahrscheinlichkeit. Daran STÜRMISCHE BÖEN oder STURMBÖEN (um 
75 km/h, Bft 8-9).

AUSBLICK für MITTWOCH:
In der Nacht zum und am Mittwoch gelangt Nordrhein-Westfalen 
zunehmend in den Einflussbereich eines von der Nordsee in Richtung 
Baltikum ziehenden Sturmtiefs.
Nach aktuellem Stand der Vorhersagen sind am Mittwoch verbreitet 
stürmische Böen oder Sturmböen wahrscheinlich; auch schwere Sturmböen
nicht ausgeschlossen. Voll belaubte Bäume bieten dem Wind eine 
relativ große Angriffsfläche, sodass es zu Beeinträchtigungen durch 
Windbruch kommen kann.
Bei der Entwicklung des Tiefs in Bezug auf Intensität und Verlagerung
bestehen noch Unsicherheiten, die sich auf die zu erwartenden 
Windspitzen auswirken können. Bitte verfolgen Sie daher die weitere 
Entwicklung mit besonderer Aufmerksamkeit.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 25.08.20, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, wt