DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 201800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 20.08.2020, 21:00 Uhr

 Nachts im Nordwesten kräftige Gewitter nicht ausgeschlossen.  
Tagsüber vom Nordwesten bis in die Mitte Schauer und kräftige 
Gewitter möglich, im Westen und Südwesten erneut starke 
Wärmebelastung. 

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Freitag, 21.08.2020, 21:00 Uhr:

Zwischen einem Hoch über den Ostalpen und einem Tief westlich von 
Irland strömt vor allem in den Südwesten heiße subtropische Luft. Die
Kaltfront des Tiefs schleift zunächst in Nordwestdeutschland, bevor 
sie zum Samstag das Land südostwärts überquert und mit frischer Luft 
flutet.  

GEWITTER/STARKREGEN:
Heute Nacht bis in die Frühstunden im Nordwesten einzelne kräftige, 
eventuell auch schwere Gewitter (Unwetter) mit Starkregen, Hagel und 
Sturmböen nicht ausgeschlossen.
Tagsüber zunächst im Westen und Nordwesten schauerartiger Regen, 
dabei auch einzelne Gewitter mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und 
stürmischen Böen oder Sturmböen möglich.
Nachmittags und abends vom Westen über die mittleren Landesteile bis 
in den Nordosten auch einzelne schwere Gewitter (Unwetter) mit 
heftigem Starkregen, größerem Hagel und schweren Sturmböen nicht 
ausgeschlossen.

HITZE:
Nachts bevorzugt im Westen und Südwesten bei Minima um/über 20 Grad 
gebietsweise tropisch. Tagsüber im Südwesten und Teilen der Mitte 
erneut starke Wärmebelastung.

WIND-/STURMBÖEN:
Am Freitagvormittag im Nordseeumfeld auffrischender Südwind mit 
steifen, vereinzelt auch stürmischen Böen (Bft 7 bis 8). Später auf 
Südwest drehend und am Nachmittag/Abend allmählich abnehmend.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen 
Hitzewarnungen präsentiert Dipl.-Met. Marcel Schmid  in 
einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 20.08.2020 11:30 Uhr)
https://youtu.be/3-gD75AYaLI
Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 21.08.2020, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Lars Kirchhübel