DWD -> WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen –

VHDL30 DWEH 101800
WARNLAGEBERICHT für
Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 10.08.20, 20:28 Uhr

Heute und in den nächsten Tagen tagsüber heiß, nachts wenig 
Abkühlung, starke Wärmebelastung. Dienstag ab Mittag Gewitter, lokal 
Unwetter durch heftigen Starkregen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Nordrhein-Westfalen liegt zwischen einem Hoch über Skandinavien und 
einer Tiefdruckzone über Frankreich in einer heißen und teils 
feuchten Luftmasse. Am Dienstag nimmt der Tiefdruckeinfluss zu.


GEWITTER (lokal UNWETTER):
In der Nacht zum Dienstag sehr wahrscheinlich keine Gewitter.
Am Dienstag ab den Mittagsstunden Bildung neuer Gewitter. Dabei vor 
allem Starkregen mit Mengen bis 25 l/qm in kurzer Zeit und 
kleinkörniger Hagel. Lokal auch heftiger Starkregen (UNWETTER) mit 
Niederschlagsmengen zwischen 25 und 40 l/qm in kurzer Zeit sowie 
schwere Sturmböen bis 95 km/h (Bft 10). Vereinzelt extrem heftiger 
Starkregen mit Niederschlagsmengen über 40 l/qm in kurzer Zeit nicht 
ausgeschlossen.
Am Nord- und Nordostrand von NRW etwas geringere Wahrscheinlichkeit 
für Gewitter.
In der Nacht zum Mittwoch Abklingen der Gewittertätigkeit.


HITZE:
Heute und in den kommenden Tagen in Nordrhein-Westfalen verbreitet 
starke bis extreme Wärmebelastung. 

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 11.08.20, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Wg