DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 101800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 10.08.2020, 21:00 Uhr

Nachts nachlassende Gewitter. Weiter teils hohe Wärmebelastung. Am 
Dienstag im Süden und in der Mitte erneut Gewitter mit 
Unwetterpotential. Heiß! 

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Dienstag, 11.08.2020, 21:00 Uhr:

Bei geringen Luftdruckgegensätzen ist in Deutschland schwül-heiße und
instabile Luft wetterbestimmend. Nur in den Norden und Nordosten 
fließen morgen aus einem Hoch über Nordeuropa trockenere Luftmassen 
ein. 

GEWITTER (teils UNWETTER durch STARKREGEN):
Nachts anfangs vereinzelt Gewitter. Starkregen um 20 l/qm in kurzer 
Zeit, kleinkörniger Hagel und Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) nicht 
ausgeschlossen. Unwetterartige Entwicklungen unwahrscheinlich, aber 
nicht ganz ausgeschlossen. 
Im weiteren Verlauf der Nacht zum Dienstag allmählich weitere 
Abschwächung der Gewitter. 
Am Dienstag im Westen, Süden und in Teilen der Mitte erneut markante 
Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörnigem 
Hagel und Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9). Auch einzelne Unwetter mit 
Regenmengen um 30 l/qm in kurzer Zeit und größerem Hagel sind nicht 
ausgeschlossen. 

HITZE:
Nachts in einigen Innenstädten sowie in mittleren Höhenlagen bei 
Minima zwischen 24 und 20 Grad tropisch. 

Am Dienstag verbreitet heiß mit einer entsprechend hohen 
Wärmebelastung.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen 
Hitzewarnungen präsentiert Dipl.-Met. Adrian Leyser  in 
einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 09.08.2020 13:00 Uhr)
https://youtu.be/5Ntov9jQaTE
Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 11.08.2020, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner