DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 301800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 30.06.2020, 21:00 Uhr

In der Nacht an den Küsten starke Böen, im Westen gebietsweise 
einsetzender Dauerregen. Am Mittwoch vom Westen bis nach Brandenburg 
einzelne starke bis schwere Gewitter, später auch im Bergland des 
Südwestens und am Alpenrand.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Mittwoch, 01.07.2020, 21:00 Uhr:

Auf der Südostflanke einer Tiefdruckzone über Nordwesteuropa wird 
nach Norddeutschland weiterhin recht frische, in den Süden und die 
Mitte zunehmend warme bis sehr warme Meeresluft geführt.

WIND: 
In der Nacht zum Mittwoch an den Küsten starke Böen (Bft 7), in 
einzelnen exponierten Abschnitten sowie auf dem Brocken auch 
stürmische Böen oder Sturmböen (Bft 8 bis 9). Am Mittwoch an der 
Ostsee sowie in freien Lagen der Mittelgebirge einzelne starke Böen 
(Bft 7) aus Südwest.

DAUERREGEN:
In Teilen Nordrhein-Westfalens in der Nacht zum Mittwoch sowie am 
Mittwochvormittag länger anhaltender Regen mit mehr als 25 l/qm in 12
bis 18 Stunden.

GEWITTER: 
Am Mittwoch im Tagesverlauf vor allem in einem breiten Streifen vom 
Westen bis nach Brandenburg und Sachsen einzelne starke Gewitter mit 
Sturmböen (um 80 km/h), Starkregen (um 20 l/qm/h) und kleinkörnigem 
Hagel. Vereinzelt auch schwere Gewitter mit heftigem Starkregen (über
25 l/qm/h), schweren Sturmböen (um 100 km/h) und Hagel (um 3 cm). Am 
späteren Nachmittag und Abend auch im Bergland des Südwestens sowie 
am unmittelbaren Alpenrand einzelne Gewitter ähnlicher Stärke.
 
Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 01.07.2020, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Mag.rer.nat. Florian Bilgeri