DWD -> Regionenwetter – Nordrhein-Westfalen –

VHDL16 DWEH 151000
Deutscher Wetterdienst
Regionenwetter-aktuell
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Essen
am Sonntag, 15.03.20, 11:30 Uhr

Wolkig und sehr mild. Einzelne Windböen. Nachts nur in höchsten Lagen
Frost.

Vorhersage für Nordrhein-Westfalen:

Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf wolkig und 
niederschlagsfrei. Temperaturanstieg auf 13 bis 16 Grad, mit den 
höchsten Werten in der Kölner Bucht. Im höheren Bergland um 10 Grad. 
Mäßiger Wind aus südlichen Richtungen, tagsüber in exponierten Lagen 
einzelne starke Böen. 
In der Nacht zum Montag meist gering bewölkt, im Norden zwischen 
Niederrhein und Lipper Land zeitweise Durchzug von dichten Wolken. 
Trocken. Temperaturrückgang auf 7 bis 2, in höheren Lagen +1 bis -2 
Grad.  

Am Montag teils heiter, zeitweise auch Durchzug dichterer Wolken. Nur
vereinzelt ein paar Tropfen Regen, überwiegend niederschlagsfrei. 
Sehr milde Höchstwerte zwischen 14 und 17 Grad. Schwacher Wind aus 
Süd, im Tagesverlauf über West auf Nordwest drehend. 
In der Nacht zum Dienstag unterschiedlich bewölkt und nur geringe 
Niederschlagsneigung. Örtlich Nebelbildung. Tiefste Temperatur 
zwischen 5 und 3, in höheren Lagen 3 und 0 Grad. 

Am Dienstag meist heiter und niederschlagsfrei. Höchstwerte 14 bis 18
Grad. Schwacher Wind aus südwestlichen Richtungen.
In der Nacht zum Mittwoch gering bewölkt oder klar und 
niederschlagsfrei. Tiefstwerte 7 bis 3 Grad, in Hochlagen 1 Grad.

Am Mittwoch neben einigen Wolkenfeldern häufig Sonnenschein und 
überwiegend niederschlagsfrei. Höchstwerte 16 bis 19 Grad. Mäßiger 
Westwind.
In der Nacht zum Donnerstag von Nordwesten Durchzug dichterer 
Wolkenfelder. Dabei niederschlagsfrei. Tiefsttemperatur zwischen 6 
und 2 Grad. Örtlich Bodenfrost.

Deutschlandübersicht:

Offenbach, Sonntag, den 15.03.2020, 11:30 Uhr -
"Hoher Luftdruck über Mittel- und Osteuropa verwöhnt uns am heutigen 
Sonntag und zu Beginn der kommenden Woche mit Frühlingswetter. Vor 
allem in der Mitte und im Süden bekommen wir in den nächsten Tagen 
einiges an Sonnenschein ab und die Temperaturen klettern recht stetig
nach oben. Beim Sonntagsspaziergang erwarten uns heute bereits 11 bis
17 Grad, am morgigen Montag werden dann im Süden schon bis zu 19 Grad
erreicht. Am Dienstag werden in der Südhälfte bis zu 20 Grad 
erreicht, am Mittwoch geht es am Oberrhein sogar auf 21 bis 22 Grad 
rauf. Dabei ist die Sonne neben meist lockeren Wolkenfeldern oft ein 
häufiger Begleiter. Einziger Wermutstropfen: am Montag bringt eine 
schwache Front im Norden und in der Mitte zeitweise dichtere Wolken 
und einzelne Schauer, sonst bleibt es weitgehend trocken.

Auch wenn die Märzsonne die Temperaturen immer weiter in die Höhe 
treibt, kann es nachts teils noch ziemlich kalt werden. In der Nacht 
zum Montag werden im Süden und in den Mittelgebirgen erneut frostige 
Temperaturen erwartet. In den darauffolgenden Nächten wird es zwar 
nicht mehr ganz so kalt, mit Bodenfrost muss aber vor allem in der 
Mitte und im Süden weiterhin gerechtet werden.

Nach Wochenmitte nehmen die Modellunsicherheiten deutlich zu. So 
sieht es derzeit danach aus, dass in den Norden Deutschlands 
allmählich kühlere Luft mit etwas gedämpften Maxima zwischen 8 und 14
Grad einsickert, während in der Mitte und im Süden zunächst weiterhin
Frühlingswetter mit häufigem Sonnenschein und Höchstwerten von 14 bis
19, lokal bis 21 Grad herrscht. In der Nordhälfte ist zudem mit 
leichten Niederschlägen zu rechnen, sonst bleibt es wohl erstmal 
trocken. 

Zum Wochenende sollte die kühlere Luft langsam nach Süden 
voranschreiten. Das bedeutet vor allem für die Nächte sinkende 
Temperaturen in den Kellerbereich. Frost wird dann generell wieder 
ein größeres Thema sein. Nähere Details folgen in den nächsten Tagen!

"

Das erklärt Dr. rer. nat. Jens Bonewitz von der 
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in 
Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.


Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist
rund um die Uhr telefonisch erreichbar unter
Tel.: 069/8062-3333

Copyright © Deutscher Wetterdienst