DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 141800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 14.03.2020, 21:00 Uhr

In der Nacht zum Sonntag im Süden und Osten leichter Frost. Vor allem an der See und in einigen Hochlagen etwas auflebender Wind um Süd.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 15.03.2020, 21:00 Uhr:

Zwischen einer Tiefdruckzone über West- und einem Hoch über dem nahen Osteuropa strömt in den nächsten Tagen zunehmend mildere Luft nach Deutschland.

WIND/STURM:
In der Nacht zum Sonntag und auch tagsüber insbesondere über der freien See sowie in höheren Lagen auffrischender Süd-Südostwind. Vor allem an den Küsten Schleswig-Holsteins steife, auf Helgoland, den Nordfriesischen Inseln sowie den Halligen einzelne stürmische Böen (7 bis 8 Bft). In den Kamm- und Gipfellagen sowie im Lee der,
westlichen, nördlichen und östlichen Mittelgebirge ebenfalls Böen 7 Bft, auf dem Brocken Sturmböen 9 Bft. Tagsüber außerdem in einigen ostsächsischen Tälern Böen 7 Bft nicht ausgeschlossen.

GLÄTTE/FROST/NEBEL:
In der Nacht zum Sonntag und Sonntagfrüh vor allem im Osten und Süden leichter Frost. Dabei bevorzugt im Süden örtlich Glättegefahr durch gefrierende Nässe. Außerdem in einigen Tallagen Süddeutschlands Nebelfelder.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 15.03.2020, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich