DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 091800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 09.03.2020, 21:00 Uhr

Nachts im Nordwesten und Westen auffrischender, in Böen teils stürmischer Wind. Tagsüber im Südwesten und in der Mitte einsetzender Dauerregen, weiter windig.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 10.03.2020, 21:00 Uhr:

Ab heute Nacht greifen wiederholt Frontensysteme von Westen her auf Deutschland über. Dabei wird überwiegend milde, teils sehr milde Meeresluft subtropischen Ursprungs ins Land geführt, die weiter für einen wechselhaften und windigen Wettercharakter sorgt.

SCHNEE:
Heute Nacht in den Mittelgebirgen über 600 m kurzzeitig Schnee, Neuschneemengen 1 bis 5 cm, in Alpenstaulagen auch bis 10 cm. Schon im Verlauf der Nacht ansteigende Schneefallgrenzen.

WIND/STURM:
Heute Nacht im Nordwesten und Westen auffrischender Wind, in tiefen Lagen erste Windböen (um 55 km/h, Bft 7), im Bergland sowie an der Nordsee stürmische Böen (60 bis 70 km/h, Bft 8). Auf exponierten Berggipfeln Sturmböen (Bft 9, bis 80 km/h), auf dem Brocken zum Morgen orkanartige Böen (Bft 11, bis 110 km/h).

Tagsüber verbreitet starke oder steife Böen (Bft 7), vor allem nordwestlich der Mittelgebirge (Leelagen) sowie in freien Lagen vereinzelt stürmische Böen (Bft 8). Auf den Bergen und an der Nordsee stürmische Böen und Sturmböen (Bft 8/9, 70 bis 80 km/h). Auf exponierten Berggipfeln orkanartige Böen (Bft 11), auf dem Brocken Orkanböen (Bft 12).

Am Abend im gesamten Norden verbreitet starke bis stürmische Böen (Bft 7/8), exponiert Sturmböen (Bft 9).

DAUERREGEN:
Am Dienstagmorgen einsetzende, teils länger andauernde und ergiebige Niederschläge. Im Südschwarzwald und im Allgäu bis Dienstagabend Möglichkeit der Überschreitung von Dauerregenkriterien (>25 l/qm/12h).
Im Stau von Sauer- und Siegerland sowie im Harz bis Mittwochmittag 30 bis 40 l/qm/30h. Auch im Stau von Vogelsberg, Eifel und Thüringer Wald Dauerregen bis 40 l/qm/30h nicht ausgeschlossen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 10.03.2020, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich, Lars Kirchhübel