DWD -> WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg –

VHDL30 DWSG 090800
WARNLAGEBERICHT
für Baden-Württemberg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 09.03.2020, 10:30 Uhr

Zeitweise Schauer. Geringes Gewitterrisiko. Oberhalb 800 bis 1000 m Schnee.
Kommende Nacht aufkommender Regen. Oberhalb 800 m Schnee und stürmische Böen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage:

Von Nordwesten her gelangt kühlere Meeresluft nach Baden-Württemberg. Dienstagfrüh erfasst von Westen her eine Warmfront den
Vorhersagebereich und bestimmt das Wetter bis in die Nacht zu Mittwoch.

WIND/STURM:
Im Laufe der zweiten Nachthälfte zum Dienstag auf Schwarzwaldgipfeln erste Sturmböen bis 85, vereinzelt auch schwere Sturmböen bis 100 km/h. Im Rheintal auch bereits steife Böen um 50 km/h. Am Dienstag in Niederungen starke bis stürmische Böen zwischen 55 und 65 km/h, im Bergland um 70 km/h und auf Schwarzwaldgipfeln zum Teil orkanartige Böen bis 105 km/h.

GEWITTER:
Bis zum Nachmittag vor allem im Westen geringes Risiko für einzelne Gewitter mit Böen bis 60 km/h.

SCHNEE/FROST/GLÄTTE:
Im Schwarzwald oberhalb 1000 m bis zum Abend bis 5 cm Neuschnee. In der Nacht zum Dienstag entlang der Alb örtlich leichter Frost. Besonders dort, im Schwarzwald sowie in Oberschwaben streckenweise Glätte durch vorübergehend überfrierende Nässe und am Dienstagfrüh erneut oberhalb von 800 m durch aufkommenden Schneefall mit wenigen Zentimetern an Neuschnee. Am Dienstag tagsüber wieder ansteigende Schneefallgrenze.

DAUERREGEN:
Ab Dienstagmorgen bis in die Nacht zu Mittwoch im Schwarzwald und in Staulagen des Allgäus lokal 25 bis 40 l/qm innerhalb von 18 Stunden wahrscheinlich.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 09.03.2020, 14:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, Clemens Steiner