DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 080800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 08.03.2020, 11:00 Uhr

Im Westen und Nordwesten vorübergehend stark böiger Südwestwind, an der Nordsee und in den Hochlagen der Berge stürmische Böen. Ab dem Abend wieder nachlassend.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 09.03.2020, 11:00 Uhr:

Die Ausläufer eines Tiefs über dem Nordmeer sorgen zunehmend für wechselhaftes Wetter. Im Osten überwiegt zu Beginn noch
Hochdruckeinfluss.

WIND/STURM:
Tagsüber von Westen und Nordwesten vorübergehend auffrischender, auf Südwest drehender Wind. Dabei in den westlichen und nordwestlichen Landesteilen gebietsweise Windböen (Bft 7, bis 60 km/h), am Nachmittag auch auf die mittleren Landesteile ausbreitend. An der Nordsee sowie im Bergland zeitweise stürmische Böen (Bft 8, um 70 km/h). Auf dem Brocken schwere Sturmböen (Bft 10, um 90 km/h). Zum Abend allgemein wieder nachlassender Wind. Dann nur noch im Hochschwarzwald und auf dem Brocken Sturmböen.

GLÄTTE/FROST:
In der Nacht auf Montag im äußersten Südosten sowie im höheren Bergland im Osten, Südosten und Süden leichter Frost. In den Hochlagen im Südosten kurzzeitig gefrierender Regen nicht ganz ausgeschlossen.

GEWITTER:
Am Montagmorgen im äußersten Westen, im Tagesverlauf dann auch im Rest des Landes einzelne kurze Gewitter mit Windböen nicht
ausgeschlossen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 08.03.2020, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Marcus Beyer