DWD -> WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg –

VHDL30 DWSG 041800
WARNLAGEBERICHT
für Baden-Württemberg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 04.03.2020, 20:30 Uhr

Nachts vor allem im Südosten Frost. Am Donnerstag in den Frühstunden 
im Bergland Glätte. Im Schwarzwald aufkommender Sturm und Dauerregen.


Entwicklung der Wetter- und Warnlage: 

In der Nacht zum Donnerstag erreicht uns das Frontensystem eines 
Tiefs mit Zentrum über Nordfrankreich.

GLÄTTE/SCHNEE:
Donnerstagfrüh und in den Vormittag hinein im Bergland oberhalb 800 
bis 1000 m vorübergehend Glätte durch etwas Neuschnee, bis Mittag 
Anstieg der Schneefallgrenze auf über 1500 m. Bis in die 
Vormittagsstunden in ungünstigen Lagen mit Luftfrost bzw. Frost in 
Bodennähe und bei einsetzendem Regen stellenweise Glätte durch 
gefrierenden Regen nicht ganz ausgeschlossen.
 
FROST:
In der Nacht zum Donnerstag und Donnerstagfrüh im Südosten häufig, 
sonst lokal leichter Frost.

WIND/STURM:
Donnerstagfrüh im Hochschwarzwald erste stürmische Böen um 70 km/h 
aus Südwest, tagsüber dort weiter auflebend mit Sturmböen um 80 km/h,
in Gipfellagen wie dem Feldberg schwere Sturmböen um 100 km/h.
In der Nacht zum Freitag weitere Windzunahme - auch in tiefen Lagen 
starke bis stürmische Böen.

DAUERREGEN:
Von Donnerstagfrüh bis Freitagfrüh im Schwarzwald gebietsweise 
Dauerregen mit Mengen zwischen 30 und 50 Litern pro Quadratmeter in 
24 Stunden, in Staulagen bis 60 Liter pro Quadratmeter.  

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 05.03.2020, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, Dilger, 
Simon Mutz