DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 020800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 02.03.2020, 11:00 Uhr

Auf einigen Berggipfeln im Süden Sturmböen, in den Alpen
vorübergehend Föhn. Kommende Nacht an den Alpen teils kräftige Schneefälle.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 03.03.2020, 11:00 Uhr:

Heute stellt sich schwacher Zwischenhocheinfluss ein, bevor von Westen her eine Tiefdruckrinne übergreift, der erneut ein Schwall kalter Meeresluft folgt. Der Süden wird dann von einem Tief über Oberitalien beeinflusst.

FROST/SCHNEE/GLÄTTE:
Heute Nachmittag im Hochschwarzwald oberhalb von 1000 m etwas Schneefall, bis zum Abend 1 bis 3 cm Neuschnee möglich.

In der Nacht zum Dienstag im Hochschwarzwald und an den Alpen teils stärkere, bis Dienstagnachmittag anhaltende Schneefälle.
Schneefallgrenze von 1200 m auf 600-800 m sinkend. 5 bis 10 cm, in einigen Staulagen um 20 cm Neuschnee. In Hochlagen der Mittelgebirge sonst eher wenig Neuschnee, 1 bis 5 cm. Darüber hinaus in Hochlagen Glätte durch Gefrieren von Nässe, im Westen bei Auflockerungen bis 400m hinab.

WIND:
Heute stürmische Böen und Sturmböen zwischen 60 und 85 km/h (Bft 8-9) auf exponierten Berggipfeln. In den Alpen vorübergehend Föhn mit schweren Sturmböen auf den Gipfeln und Windböen in Föhntälern.

In der Nacht zum Dienstag vor allem auf Gipfeln der westlichen, später der zentralen Mittelgebirge steife bis stürmische Böen zwischen 50 und 75 km/h (Bft 7-8). In tiefen Lagen des Südens 7 Bft Windböen nicht ausgeschlossen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 02.03.2020, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner