DWD -> Regionenwetter – Baden-Württemberg –

VHDL16 DWSG 121000
Regionenwetter-aktuell für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Samstag, 12.10.2019, 11:30 Uhr

Sonnig, nachmittags von Westen mehr Wolken und mitunter etwas Regen.

Vorhersage für Baden-Württemberg:
Heute Mittag verbreitet sonnig. Am Nachmittag von Westen dichtere Wolken, dabei zum Abend hin vereinzelt etwas Regen.
Höchsttemperaturen zwischen 20 und 25 Grad, im Bergland und am Bodensee auch nur um 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind mit frischen Böen.

In der Nacht zum Sonntag bei zunächst dichter Bewölkung etwas Regen. Später überall Auflockerungen und vereinzelt Nebel. Tiefstwerte zwischen 14 und 8 Grad. Im Feldberggebiet stürmische Böen aus Südwest.

Am Sonntag viel Sonnenschein. Höchstwerte von 20 Grad im Bergland bis 27 Grad am südlichen Oberrhein. Meist schwacher Südwestwind, in Böen tagsüber zum Teil auffrischend.

In der Nacht zum Montag kaum Bewölkung, vereinzelt Nebel. Tiefstwerte 13 bis 9 Grad.

Am Montag nach Nebelauflösung viel Sonne, trocken. Maxima von 19 Grad im Bergland bis 26 Grad am Rhein. Schwacher Wind aus bevorzugt östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Dienstag zunächst gering bewölkt, später von Westen her Wolkenaufzug. Meist trocken. Im Südosten stellenweise Nebel. Minima 13 bis 7 Grad.

Am Dienstag von West nach Ost zunehmende Bewölkung und örtlich etwas Regen. Höchstwerte 15 bis 21 Grad. Oft schwacher Südwest- bis Westwind, in Böen frisch.

In der Nacht zum Mittwoch zeitweise Regen bei dichter Bewölkung. Tiefstwerte 12 bis 7 Grad.

Deutschlandübersicht:
Offenbach, Samstag, den 12.10.2019, 11:30 Uhr –
„Hochdruckgebiet LISBETH ist zwar mit seinem Schwerpunkt bereits über Südosteuropa angelangt, es sorgt aber heute in weiten Teilen des Bundesgebiets für viel Sonnenschein. Für den Norden gilt diese Aussage allerdings nicht, denn dort bescheren Tiefausläufer eher unbeständiges, stark bewölktes und teils regnerisches Wetter. Über Westeuropa macht sich zudem Tiefdruckeinfluss breit (ROCCO, später auch SEBASTIEN), der für den Zustrom sehr warmer Luft verantwortlich ist. Damit steigen die Temperaturen im Süden heute bis örtlich 26 Grad, wohingegen diese im Norden bei Regen nur knapp auf oder über 15 Grad kommen. Ein geringes Schauerrisiko besteht am Nachmittag im Südwesten.

Mit dieser Tonart geht es auch am Sonntag weiter. Im Norden und Nordwesten dominieren viele Wolken mit etwas Regen. In der Mitte ist es teils sonnig, teils wolkig, im Süden darf hingegen wieder allgemein viel Sonne erwartet werden. Die Temperaturen legen noch ein wenig zu, am Oberrhein sind bis 27 Grad möglich. Am kühlsten ist es erneut in Schleswig-Holstein mit Werten um 17 Grad. Auf den Bergen gibt es weiterhin frischen Wind mit einzelne starken Böen. Dieser Trend gilt auch noch für den Montag – wenngleich mit ein paar Grad weniger.

Am Dienstag schaut es im Tagesverlauf nach einer Umstellung der Wetterlage aus. Von Westen greifen Tiefausläufer auf den Südwesten über und beenden die leicht föhnige Wetterepisode. Damit würden nach sonnigem Tagesbeginn Wolken und etwas Regen die Oberhand gewinnen. Zudem gehen dann die Temperaturen auch im Süden etwas zurück.“

Das erklärt Mag.rer.nat. Florian Bilgeri von der
Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Hinweis:
Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter: www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst