DWD -> WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg –

VHDL30 DWSG 131800
WARNLAGEBERICHT
für Baden-Württemberg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 13.01.2019, 20:30 Uhr

Gebietsweise Tauwetter (Unwetter). Vorübergehend bis ins Flachland Sturmböen. Nachts und am Montag tagsüber im Bergland Schneeglätte.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage:

Die Kaltfront eines Sturmtiefs über Südskandinavien zieht im Laufe der kommenden Nacht von Nord nach Süd über Baden-Württemberg hinweg. Nachfolgend fließt Kaltluft polaren Ursprungs ein.

TAUWETTER (teils UNWETTER):
Bis Montagfrüh wird im Schwarzwald ein Niederschlagsdargebot aus Regen und schmelzender Schneedecke von 40 bis 60, im Nordschwarzwald bis 80 Liter pro Quadratmeter in etwas mehr als 24 Stunden erwartet. Auf der Ostalb und in dessen Nordstaulagen Abflussmengen von 30 bis 50 Liter pro Quadratmeter im selben Zeitraum.

STURM/WIND:
Verbreitet starke bis stürmische Böen zwischen 55 und 75 km/h, vereinzelt Sturmböen um 80 km/h aus Südwest bis Nordwest. Im freien Hochlagen der Ostalb sowie im Hochschwarzwald schwere Sturmböen bis 100 km/h, am Feldberg orkanartige Böen bis 115 km/h. In der zweiten Nachthälfte und Montagfrüh nachlassender Wind. Dann und am Montag tagsüber im Flachland vor allem in Schauernähe einzelne, im Bergland häufiger Böen bis 60 km/h aus West bis Nordwest. Im Hochschwarzwald stürmische Böen bis 70 km/h, am Feldberg einzelne Sturmböen bis 80 km/h.

GEWITTER:
In der Nacht zum Montag geringe Gewitterneigung. Dabei bis ins Flachland Sturmböen bis 85 km/h aus Südwest bis West.

SCHNEE/GLÄTTE:
Von kommender Nacht bis Montagabend im Schwarzwald oberhalb 1000 m 8 bis 15 cm, in Staulagen des Südschwarzwaldes bis 25 cm Neuschnee. Im Laufe der zweiten Nachthälfte und Montagfrüh oberhalb 600 bis 800 m Glätte durch Schneematsch oder Schnee. Am Montag tagsüber oberhalb 600 bis 800 m 3 bis 8 cm Neuschnee.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 14.01.2019, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, Dilger