DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 221800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 22.05.2020, 21:00 Uhr

Nachts gebietsweise schauerartiger Regen, aber nur vereinzelt 
Gewitter. Am Samstag im Norden vereinzelt kurze Gewitter mit 
stürmischen Böen, im Südosten am Nachmittag teils kräftige Gewitter, 
Unwetter nicht ausgeschlossen. 

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Samstag, 23.05.2020, 21:00 Uhr:

Die Kaltfront eines Sturmtiefs nordwestlich von Schottland überquert 
im Laufe der Nacht Norddeutschland und gerät über der Mitte des 
Landes ins Schleifen. Erst Samstagabend erreicht sie die Alpen. Ihr 
folgt ein Schwall erwärmter Polarluft.

GEWITTER:
Heute Nacht in den mittleren Landesteilen sowie in der Osthälfte 
gebietsweise schauerartiger Regen, dabei auch einzelne eingelagerte 
Gewitter mit Böen Bft 7 möglich. Im Süden nur vereinzelte Schauer mit
sehr geringer Gewitterwahrscheinlichkeit, im Nordwesten trocken.

Am Samstag ab dem späten Vormittag/Mittag im äußersten Süden und im 
Südosten einzelne starke Gewitter mit Hagel, Starkregen und Sturmböen
gering wahrscheinlich, unwetterartige Entwicklungen nicht 
ausgeschlossen. Ansonsten vom Südwesten bis zum späten Nachmittag 
bzw. Abend zu den Alpen ausbreitend schauerartiger Regen, darin 
eingelagerte kurze Gewitter nicht ausgeschlossen.
In der Nordhälfte im Tagesverlauf einzelne Schauer, vor allem 
nachmittags und abends auch kurze Gewitter mit Graupel und starken 
bis stürmischen Böen (Bft 7 bis 8).
In der Nacht zum Sonntag im Norden rasch abklingende Schauer und 
Gewitter.
Auch im Südosten bereits in den Abendstunden Abzug der Gewitter nach 
Südosten.

WINDBÖEN/STURMBÖEN:
Am Samstag im Tagesverlauf auffrischender West- bis Nordwestwind. Im 
Nordwesten auch außerhalb der Schauer vor allem in freien Lagen 
steife Böen (Bft 7).
Mit Kaltfrontpassage im Süden und Südosten vorübergehend kräftig 
auffrischender Nordwestwind mit steifen, bevorzugt im Alpenvorland 
vereinzelt auch stürmischen Böen (Bft 7 bis 8), in den Gipfellagen 
der Alpen und des Bayerwaldes Sturmböen (Bft 9).
In der Nacht zum Sonntag in den Niederungen bzw. im Binnenland rasch 
wieder abnehmender Wind. An den Küsten, insbesondere der Nordsee, 
noch einzelne steife Böen aus West. In den Gipfellagen der östlichen 
bzw. ostbayerischen Mittelgebirge sowie der Alpen anfangs noch 
Sturmböen aus Nordwest.

 
Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 23.05.2020, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff