DWD -> WARNLAGEBERICHT für Deutschland –

VHDL30 DWOG 121800
Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 12.06.2019, 21:00 Uhr

Abends in der Osthälfte noch schwere Gewitter mit Unwetterpotential, bis Mitternacht nordostwärts abziehend. Am Donnerstag nur vereinzelte Gewitter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 13.06.2019, 21:00 Uhr:

Bei schwachen Luftdruckgegensätzen hält sich heute insbesondere im Nordosten anfangs noch feuchtheiße Luft. Diese wird bis Mitternacht von einer deutlich gemäßigteren Luftmasse ersetzt, vorher kann es dort nochmals schwere Gewitter geben.

GEWITTER (UNWETTER):
Bis in die erste Nachthälfte hinein im Nordosten noch kräftige Gewitter mit hoher Unwettergefahr.
Im weiteren Verlauf der Nacht nach Polen und zur Ostsee abziehende Gewitter.
Im übrigen Land anfangs noch einzelne Schauer, aber kaum mehr Gewittergefahr, später meist trocken.
Am Donnerstag im Tagesverlauf – wohl ausgehend vom Bergland – vereinzelte Gewitter, dabei lokal eng begrenzt Starkregen, kleiner Hagel und stürmische Böen, aber kaum Unwettergefahr.

STURM/WIND:
Entlang der nordfriesischen Küste nachts einzelne steife Böen (Bft 7) aus Südwest.
Am Donnerstag im gesamten Westen und Nordwesten auffrischender Südwestwind mit einzelnen Böen Bft 7.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen Unwetterwarnungen präsentiert Mag.rer.nat. Florian Bilgeri in einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 12.06.2019 12:00 Uhr) https://youtu.be/-tM0BGewAd8
Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 13.06.2019, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff